macOS hat kein unbegrenztes Vertrauen in die Kompetenz seiner Benutzer. Bestimmte Dinge sollen einfach verborgen sein, damit Sie gar nicht erst auf die Idee kommen, etwas zu verändern und Schaden anzurichten. So auch bestimmte Dateien, die im Finder einfach ausgeblendet werden. Manchmal brauchen Sie die aber. Wir zeigen Ihnen, wie Sie diese anzeigen lassen können!

Versteckte Dateien sind ganz normal auf der Festplatte gespeichert, werden Ihnen aber nicht angezeigt. Und Dateien, die Sie nicht sehen, können Sie nicht kopieren, umbenennen oder löschen. Dazu müssen Sie eingeblendet werden. macOS bietet hier eine komfortable Möglichkeit über die Tastatur:

Wechseln Sie im Finder in den Ordner, in dem Sie die versteckten Dateien eingeblendet haben möchten, dann drücken Sie auf der Tastatur gleichzeitig die Tasten

cmd + shift + .

und die versteckten Dateien werden für das aktuelle Verzeichnis eingeblendet. Sie können Sie einfach von den “normalen” Dateien unterschieden: Versteckte Dateien werden von der Schrift und dem Symbol her ein wenig schwächer dargestellt. Sie können Sie aber ganz normal löschen, umbenennen und Kopieren/verschieben.

Um die versteckten Dateien wieder auszublenden, drücken Sie wieder gleichzeitig cmd + shift + .