Wie bei einem PC kommt auch bei einem Mac einmal der Zeitpunkt, an dem Sie ihn zurücksetzen wollen oder müssen. Wenn er wegen eines Defekts in die Reparatur muss, wenn Sie ihn verkaufen sollen, wenn er nicht mehr funktioniert und sich durch andere Maßnahmen nicht wiederherstellen lässt. Das Zurücksetzen eines Macs ist nicht ganz so einfach zu finden wie bei einem PC. Wir zeigen Ihnen, was Sie tun müssen.

Die Zeiten sind lange vorbei, in denen die Neuinstallation einen Datenträger benötigte: Die Wiederherstellungspartition eines Mac ist mittlerweile sehr klein und besteht quasi nur aus einem kleinen Bereich, der die Verbindung zu den Apple-Servern aufbaut. Vor dort wird dann macOS geladen. Das bedeutet natürlich auch, dass Sie schon vor dem Neustart sicherstellen müssen, dass Ihr Mac eine Internetverbindung zur Verfügung hat! Ebenso sollten Sie alle Dateien sichern, die Sie später noch verwenden wollen.

Klicken Sie dann auf den Apfel oben rechts, dann auf Neustart. Halten Sie dann sofort die Cmd- und die R-Taste gedrückt. Nach dem Neustart in die Wiederherstellung zeigt Ihnen Ihr Mac ein Menü an. Darin wählen Sie das Festplattendienstprogramm, markieren Sie darin die Festplatte (meist “Macintosh HD”) und klicken Sie auf Löschen. Wenn Sie diesen Schritt auslassen, dann verschiebt macOS die alte Installation in ein Verzeichnis, was einfach nur Platz wegnimmt.

Beenden Sie das Festplattendienstprogramm, dann klicken Sie auf Mac OS X neu installieren. Nun können Sie sich eine Tasse Kaffe oder Tee holen: Die Neuinstallation dauert einige Zeit, abhängig von der Internetleitung und der Hardware, die Sie verwenden. Am Ende haben Sie dann einen komplett jungfräulichen Mac.

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Wie bei einem PC kommt auch bei einem Mac einmal der Zeitpunkt, an dem Sie ihn zurücksetzen wollen oder müssen. Wenn er wegen … (Orginal – Story lesen…) […]

Kommentare sind deaktiviert.