Für strukturierte Ausarbeitungen ist Word das Programm der Wahl in der Office-Familie. Trotzdem weicht der ein oder andere Anwender schon mal auf PowerPoint aus. PowerPoint ist eigentlich mehr für Präsentationen ausgelegt, hat zu diesem Zweck viele Grafik-Funktionen mit an Bord. Diese helfen, Sachverhalte zu verdeutlichen. Wussten Sie, dass Sie in Word ebenfalls mit wenig Aufwand Zeichnungen einfügen können? Wir zeigen Ihnen, wie!

Klicken Sie in Word auf die Registerkarte Zeichnen. Word zeigt Ihnen jetzt eine Symbolleiste an, die die verschiedensten Stifte und Werkzeige enthält. Wenn Sie ein Gerät mit Touchscreen haben, dann klicken Sie Mit Finger zeichnen an. Auch wenn Sie nur einen normalen Bildschirm zur Verfügung haben, können Sie die Funktion nutzen. Dann verwenden Sie einfach die Maus als Eingabestift. Wählen Sie sich einen der vorhandenen Eingabestifte aus, um diesen zu verwenden.

Nun sind handschriftliche Anmerkungen nett, aber ein krumm gezeichneter Kreis oder ein Rechteck sehen nicht wirklich professionell aus. Das können Sie ändern: Klicken Sie auf Freihand in Form. Word versucht dann, die von Ihnen gezeichneten Formen in eine digitale Figur, also ein Rechteck, einen Kreis etc. umzuwandeln. Diese können Sie dann formatieren (Linien, Farben, Füllungen ändern), indem Sie erst auf Auswählen in der Symbolleiste klicken, dann mit der rechten Maustaste auf die Form, dann auf Form formatieren.