Musik-CDs gehören mittlerweile fast in die Antiquitätenabteilung, könnte man meinen. In Zeiten von Streaming und MP3-/FLAC-Dateien nimmt die Bedeutung des physischen Datenträgers CD immer weiter ab. Trotzem gibt es immer noch Anwendungen für Musik-CDs: Alte Stereoanlagen ohne USB-Anschluss, Autoradios, da macht es Sinn, selber Musik-CDs brennen zu können. Auf dem Mac geht das sogar mit Bordmitteln.

Für macOS wird oft Toast als Brennsoftware verwendet. Die kann eine riesige Anzahl von Datenträger-Typen mit Inhalten bestücken und Daten archivieren. Das brauchen sei aber nicht, um eine Audio-CD zu brennen. Dazu reicht die iTunes-App vollkommen aus (in Catalina und Big Sur heisst sie nur noch “Musik”).

Darin legen Sie für die auf die CD zu brennenden Musikstücke eine Playlist an. In die ziehen Sie die Stücke aus der Mediathek und bringen sie in die richtige Wiedergabeordnung. Die Länge der Wiedergabe sehen Sie unten am Fensterrand. Stellen Sie sicher, dass Sie nicht über 72 Minuten kommen. Das verhindert Probleme mit Ihrem Brenner und Wiedergabegeräten.

Klicken Sie dann mit der rechten Maustaste auf die Playliste und dann auf Playlist auf Disc brennen. Nach dem Einlegen eines Rohlings in Ihren Brenner und den Start des Vorgangs sollte die CD gebrannt werden und in jedem CD-Player abspielbar sein.