Google Schriftzug

Nachhaltigkeit hat einen immer höheren Stellenwert. Natürliche Ressourcen sollen so genutzt werden, dass die Bedürfnisse der Menschen befriedigt, die Ressourcen aber nicht überlastet werden. Sie sollen sich erholen können und so durch Regeneration dauerhaft zur Verfügung stehen. Diesen Begriff finden Sie eher selten im Internetumfeld. Mit Ecosia findet sich jetzt eine Suchmaschine, die sich Nachhaltigkeit auf die Fahnen geschrieben hat.

Der Zusammenhang kommt über die Umweltbelastung, die eine Suchmaschine verursacht durch die benötigte Server-Landschaft. Aufbauen des Index, Durchführen der Suchen, all da benötigten Serverkapazitäten belasten die Umwelt. Ecosia kompensiert das sehr charmant: Durch eine Co2-Kompensation von 200 Prozent.

Der erste Teil der Kompensation wird über die klassische Verwendung von Strom aus erneuerbaren Energien erreicht.  Der zweite Teil der Kompensation geht einen Schritt weiter: Aus den Einnahmen wird die Pflanzung von Bäumen finanziert. Damit wird laut Angaben von Ecosia für jede Suche 1kg CO2 aus der Luft entzogen. Je mehr Suchen, desto mehr Bäume, desto weniger CO2 in der Luft.

Ganz nebenbei ist Ecosia besonders datenschutzfreundlich, verkauft keine Daten an Werbende, verwendet keine Datenschutz-Tracker undanonymisiert die Daten sehr schnell.