Elon Musk

Lange war von der Hackergruppe Anonymous nichts mehr zu hören. Jetzt hat sich die Hackergrupe wieder zu Wort gemeldet: Sie kritisieren Elon Musk – für die Art, wie er den Bitcoin-Kurs manipuliert – und für die Arbeitsbedingungen bei Tesla.

Machen wir uns nichts vor: Elon Musk ist kein sympathischer Mensch. Er wirkt oft wie vom Erfolg berauscht. Auch bei seinen Besuchen hier in Deutschland: Einer wie Musk versteht nicht, dass sich die Bevölkerung Sorgen um die Grundwasserversorgung macht, wenn ein Tesla-Werk große Wassermengen absorbiert.

Anonymous ist eine Hackergruppe, deren Mitglieder nicht genau bekannt sind

Anonymous ist eine Hackergruppe, deren Mitglieder nicht genau bekannt sind

Motto: Mein Wille geschehe

Musks Motto ist: Mein Wille geschehe – und oft genug klappt das ja auch. Rund 57 Millionen Menschen folgen Musk auf Twitter. Das gibt ihm eine ungeheure Macht, die er offensichtlich zu schätzen weiß.

Genau das ist es aber, was ihm die Hackergruppe “Anonymous” nun in einem neuen, rund vier Minuten langen Video vorwirft. Wie immer spricht jemand mit computer-verzerrter Stimme – und mit Guy-Fawkes-Maske. Anonym eben. Das wirkt ein bisschen wie ein Film aus Hollywood, ist allerdings durchaus übliche Praxis der Gruppe. Niemand weiß, wer genau Mitglied ist und mitmacht.

Die Anklage im Video ist wenig zimperlich: Er sei ein “narzisstischer reicher Kerl, der verzweifelt nach Aufmerksamkeit sucht”. Das kann man zweifellos von vielen Figuren sagen. Viel schwerer wiegt daher, dass Musk seine Macht “missbrauche”. Indem er gezielt den Markt der Kryptowährungen manipuliere – insbesondere den des Bitcoin.

Der Bitcoin Kust hat starke Schwankungen - nicht zuletzt durch Elon Musk

Der Bitcoin Kust hat starke Schwankungen – nicht zuletzt durch Elon Musk

Musk treibt Kurse nach oben und nach unten

Keine Frage: An dem Vorwurf ist eine Menge dran. Zuerst lobt Musk den Bitcoin in den Himmel: Tesla akzeptiert Bitcoin und Musk selbst legt angeblich sein Vermögen in Bitcoin an. Der Kurs explodiert und erreicht Höchstwerte. Dann Kehrtwende: Musk bemerkt, dass der Bitcoin klimaschädlich sei – und kehrt dem Bitcoin wieder den Rücken. Die Folge: Der Bitcoin-Kurs stürzt ins Bodenlose.

So einer wie Musk macht das bestimmt nicht nur zum Vergnügen, sondern verdient an diesem Kursgeschehen. Genau das wirft ihm Anonymous in dem vier Minuten langen Video vor. Anonymous beklagt, Musk habe “das Leben vieler Menschen zerstört”. Angesichts der enormen Kursschwankungen haben in der Tat viele Investoren eine Menge Geld verloren.

Arbeitsbedingungen bei Tesla

Auch kritisiert die Anonymous-Truppe die Arbeitsbedingungen bei Tesla. Kinder müssten die Rohstoffe fördern, die in Tesla-Autos verbaut werden. Tesla bekämpfe Gewerkschaften. Alles bekannte Fakten, die aber in den Medien kaum Erwähnung finden. Durch das neueste Video ändert sich das vielleicht.

Es wird interessant sein zu sehen, wie Musk mit der Herausforderung umgeht. Denn Anonymous ist bekannt für seine effektiven, direkten Angriffe, etwa auf die IT-Infrastruktur von Unternehmen. Einfach die Anklagen nur ignorieren, das wird Musk nicht können.

Das Anonymous-Video in Auszügen