Die Ankündigung von Microsoft, jetzt doch ein neues Windows herauszubringen (“Windows 10 will be the last version of Windows” schallte es vor einigen Jahren), war halbwegs überraschend. Dass aber eine doch schon recht stabile Version direkt eine Woche später im Windows Insider-Programm verfügbar war, noch mehr. Wollen Sie schon einmal reinschauen? Wir zeigen Ihnen, wie das geht!

Als erstes müssen Sie sich dazu kostenlos beim Windows Insider-Programm bei Microsoft registrieren. Dann sollten Sie sich überlegen, auf welchem Gerät Sie die Vorabversionen installieren wollen: Windows 11 wird aktuell im Dev Channel, dem frühesten (und am wenigsten getesteten) der drei Insider-Kanäle ausgerollt. Idealerweise haben Sie ein Zweitgerät, auf dem Sie die Installation durchführen können, oder Sie verwenden eine virtuelle Maschine. Die Installation auf Ihrem einzigen Windows-Gerät bedarf einer Menge Mut, denn es können bei einer solch frühen Betaversion jederzeit Fehler auftreten.

Nach der Aktivierung des Dev Channels auf dem Gerät bietet Ihnen Windows nach einem Neustart die jeweils aktuelle Version von Windows 11 zum Update an. Sie brauchen hier nichts weiter tun, nach dem Download wird die Installation automatisch gestartet. Beim Update von Windows 10 auf Windows 11 sollten Sie Zeit mitbringen, diese dauert im Normalfall circa eine Stunde.

Die Updates der Betaversion werden über den normalen Update-Prozess von Windows ebenfalls automatisch installiert.