Windows 11 kommt ohne Kacheln und viele Anwender sind gar nicht mal böse darum. Auch wenn Informationen und Verknüpfungen fehlen: Wir zeigen Ihnen, wie Sie trotzdem schnell und effizient arbeiten können!

Das Starmenü hat keine Kacheln mehr: Diese Nachricht hätte vor einigen Jahren wahre Begeisterungsstürme hervorgerufen. Windows 8 führte sie ein, Windows 10nutzte sie immer noch intensiv für Informationen und Benachrichtigungen rund um Apps. Windows 11 macht damit radikal Schluss: Ein Starmenü gibt es immer noch, das allerdings enthält nur noch Symbole.

Die angepinnten Apps sind die, die Sie explizit im Startmenü haben wollen. Suchen Sie eine App raus, dann klicken Sie mit der rechtenb Maustaste hinein und auf An Start anheften. Die Reihenfolge können Sie wie gewohnt durch Greifen mit der Maus und Verschieben verändern.  Alle anderen Apps finden Sie alphabetisch sortiert unter Alle Apps.

Unter den angepinnten Apps finden Sie eine wilde Mischung aus Apps und Dateien. Die werden von Windows 11 für Sie bestimmt: Was könnte Sie interessieren? Welche App ist neu oder oft benutzt? Welche Dateien haben Sie gerade neu angelegt oder verändert? Wenn in dieser sich stetig verändernden und aus Ihrem Nutzungsverhalten lernenden Liste ein Element vorhanden ist, das Sie darin nicht sehen wollen, dann klicken Sie es mit der rechten Maustaste an und auf Aus Liste entfernen.