Windows 11 ist der nächste große Entwicklungsschritt von Microsoft. Im Gegensatz zu Windows 10 aber läuft es den ersten Angaben von Microsoft auf vielen alten PCs aber nicht. Bevor Sie sich aber zu sehr grämen: Es gibt einen Trick, mit dem Sie die Installation zumindest versuchen können!

Diese erste Aussage bezog sich vor allem auf die ersten Builds, die zu dem Zeitpunkt noch nicht in den Massentests durch interessierte Anwender, das so genannte Insider-Programm, geprüft worden waren. Mittlerweile hat Microsoft die Mindestanforderungen auf Basis der Testergebnisse schon angepasst. Trotzdem:  deutlich mehr Geräte werden offiziell nicht unterstützt, und das wird durchgesetzt: Stimmen die Anforderungen für die Installation nicht mit dem aktuellen Gerät überein, dann verweigert das Update die Funktion.

Tatsächlich bezieht sich diese Einschränkung aber nur auf das Update: Wenn Sie eine Windows 11 ISO zur Verfügung haben bzw. herunterladen und damit eine frische Installation durchführen, dann findet die Kompatibilitätsprüfung nicht statt. Auch wenn Microsoft kommuniziert, dass in einem solchen Fall das einwandfreie Funktionieren von Windows 11 nicht garantiert werden könne: In vielen Fällen läuft das System auch unter Windows 11 prima.

Der Nachteil dieses Vorgehens: Mit der kompletten Neuinstallation verlieren Sie alle nicht gesicherten Daten und müssen Ihre Apps neu installieren und einrichten. Bei einem Update werden alle benutzerspezifischen Dinge auf dem PC weitestgehend übernommen.