youtube kid

Nicht erst seit der Pandemie hat sich die Kommunikation zwischen normalen Anwendern verändert. Messenger-Dienste und Videotelefonie sind zum Standard geworden. Leider aber nicht die Tools, die Sie verwenden müssen. Das bei Apple-Benutzern beliebte Facetime war bisher auf die Apple-Welt beschränkt. Mit iOS 15 hat sich dies geändert. 

Nach dem Update auf iOS 15 finden Sie eine komplett überarbeitete Facetime-App auf Ihren Geräten. Die bietet neben den normalen Funktionen einige Neuerungen, die auch das Einbinden von Teilnehmern, die kein Facetime nutzen oder kein Apple-Gerät haben, ermöglichen. Im Facetime-Bildschirm können Sie bei einem Facetime-Anruf auf Link erstellen klicken.

Diesen Link können Sie dann weiterleiten. Der Teilnehmer kann wie bei anderen Videotelefonie-Diensten dann diesen Link öffnen, ohne FaceTime installiert zu haben. Das Endgerät prüft die Verfügbarkeit der App, ist diese nicht installiert (oder nicht verfügbar), dann wird der Webbrowser gestartet und FaceTime im Web ausgeführt.

Die Möglichkeit der Erstellung eines Besprechungslinks in Facetime hat noch einen anderen Vorteil: Einen solchen Link können Sie auch in einen Termin mit aufnehmen und an die Teilnehmer verschicken. Dann weiß jeder Eingeladene wann und wo er sich online einzufinden hat.