Wenn ein Safari-Fenster sich nicht öffnen lässt

Safari ist der Standard-Browser auf Mac-Geräten. Er zeichnet sich durch die Integration in macOS und iOS aus. Ohne Macken ist er aber nicht. Wenn Sie ein angeblich vorhandenes Safari-Fenster nicht finden, aber auch nicht schließen können, dann haben wir eine Lösung für Sie!

Wenn Sie mit der rechten Maustaste auf das Safari-Symbol in der Dock eines Macs klicken, dann zeigt die App Ihnen alle offenen Safari-Fenster an. In diesen Fenstern können sich dann beliebig viele Tabs befinden.

Klicken Sie den Eintrag eines der Fenster an, dann öffnet macOS diesen auf dem Bildschirm. Oder auch nicht. Letzteres ist vor allem dann ärgerlich, wenn es sich um das erste Fenster handelt: Darin öffnet macOS nämlich alle Links aus Mails. Ist das Fenster nicht sichtbar, dann sehen Sie die geöffneten Webseiten nicht.

Dir Ursache: Safari hat das Fenster auf einen virtuellen Monitor verschoben, den Sie nicht sehen. Dir Lösung: Klicken Sie das verschwundene Fenster nach dem Rechtsklick auf das Safari-Symbol an. Dann klicken Sie in der auch ohne das Fenster aktivierten Safari-Titelleiste auf Fenster und dann auf Auf <Hauptmonitor> bewegen.

Wenn Sie den Namen Ihres Hauptmonitors nicht wissen: Es gibt nicht viele Einträge in der Liste, probieren Sie einfach aus. Ist das verschwundene Fenster einmal sichtbar, dann können Sie bequem damit weiterarbeiten.