,

Vorsicht bei angeblichen Mailproblemen bei 1&1

Phishing-E-Mails sind ein zunehmendes Übel. Je besser sie gemacht sind, desto eher reagieren Anwender darauf und geben unfreiwillig ihre Zugangsdaten preis. Gerade macht ein angebliches technisches Problem bei 1&1 die Runde. Vorsicht!

Wie versetzt man einen Anwender schnell in Panik? Man sagt ihm, dass ein wichtiger Dienst nicht funktioniert und er umgehend Maßnahmen ergreifen muss, um das Problem zu beheben. Da bietet sich das eigene E-Mail-Konto natürlich an! Die Phishing-Email von “1und1 Webmail” macht genau das: Angeblich sind aufgrund eines technischen Problems die Mails eines existierenden Postfaches nicht zustellbar. Um das zu lösen, müsst Ihr Euch sofort anmelden und das “Konto zurücksetzen” (was immer das heissen mag).

Nun führt der Link in der E-Mail aber nicht zur echten 1&1-Anmeldeseite, sondern zu einer Fake-Seite, die Eure Anmeldedaten abgreift. Erst damit habt Ihr dann das Problem: Mit diesen Daten können sich die Angreifer dann tatsächlich an Euer Konto anmelden und es übernehmen. Darum Vorsicht: Klickt niemals auf die Links in einer solchen E-Mail, sondern ruft manuell im Browser die Webseite des Anbieters auf. Dort meldet Euch an.

Sollte wirklich ein Problem mit dem Konto oder Dienst bestehen, dann wird Euch das im Portal gemeldet. Ist das nicht der Fall, dann handelt es sich um eine Phishing-E-Mail, die Ihr einfach ignoriert und löscht.