,

Verwenden von ePub-Dateien mit Kindles

Einen Kindle als eBook-Reader zu nutzen ist bequem, wenn man sowieso ein Amazon-Konto hat. Das Standard-Format ePub unterstützt der nämlich nicht direkt. Über diesen Hack könnt Ihr aber trotzdem ePubs am Kindle lesen!

Seit vielen Jahren ist ePub das verbreiteste Format für eBooks. In der Folge unterstützen fast alle eBook-Reader dieses Format. “Fast alle”, denn Amazon verweigerte sich bisher erfolgreich und machte den Einsatz von Drittanbieter-Tools wie Calibre nötig. Nicht wirklich komfortabel.

Ein wenig versteckt hat Amazon das Verfahren jetzt vereinfacht: Wer eine ePub-Datei an die E-Mail-Adresse des Kindles schickt, der bekommt das eBook auf dem Kindle angezeigt: Seit neuestem konvertiert die Kindle-Software nämlich ePubs in das geräteeigene AZW-Format. Allerdings nur dann, wenn die Datei nicht verschlüsselt bzw. mit einem Kopierschutz versehen ist.

Wie findet Ihr nun die E-Mail-Adresse des Kindle?

  • Meldet Euch bei Eurem Amazon-Konto an und klickt unter Digitale Inhalte und Geräte auf Inhalte und Geräte.
  • Klickt auf den Reiter Geräte, dann auf Kindle und sucht Euch den Kindle heraus, an den Ihr eine Datei senden wollt.
  • In der Geräteübersicht findet Ihr die E-Mail-Adresse. Die ist meist kryptisch, durch einen Klick auf Bearbeiten könnt Ihr sie – Verfügbarkeit der gewünschten Adresse vorausgesetzt – verändern.

Schickt eine E-Mail mit einer ePub- (oder PDF-) Datei an diese E-Mail-Adresse, dann steht das Buch nach kurzer Zeit in Eurer Bibliothek zum Lesen bereit.