Cell Broadcast informiert in der jeweiligen Landessprache

Cell Broadcast: Besser spät als nie…

In Deutschland wurde die Einführung von „Cell Broadcast“ sträflich verzögert. Politik und Katastrophenschutz geben kein gutes Bild ab – und verdienen keinen Applaus dafür, dass das Warnsystem jetzt endlich eingeführt wird.

Sie dürfen einmal raten, welches Land unter den zehn reichsten Nationen im Jahr 2021 als einziges weder ein Cell Broadcast-Warnsystem betrieben, noch eins geplant hat?

Richtig:  Deutschland. Das Land, das in punkto Digitalisierung fast immer auf den hinteren Rängen rumlungert. Das Bedenken hat und nichts zuwege bringt.

Nicht mehr gut zu machender Schaden

Das hat Menschenleben gekostet. 2021, bei der Hochwasserkatastrophe in NRW und Rheinland-Pfalz. Mit Cell Broadcast hätten zweifellos Menschenleben und auch Werte gerettet werden können. Denn Cell Broadcast ist ein Warnsystem für Katastrophenfälle.

Doch wir leben nun mal in Deutschland. Die USA, China, Japan und Kanada haben längst solche mobilfunkbasierte Warnsysteme. Länder wie Indien, Brasilien, Italien, Frankreich und Großbritannien hatten sie auch vergangenes Jahr schon in Planung. Nur Deutschland nicht.

Eine Schande.

Denn Cell Broadcast ist ein modernes, technisches System zur Aussendung von Katastrophenschutzinformationen an alle Menschen in einer bestimmten Region – per Mobilfunk.

Um solche Nachrichten zu empfangen, ist keine App nötig. Es erscheint eine ausreichend lange Nachricht im Display – in der jeweiligen Landessprache des Empfängers. Damit lassen sich Millionen von Menschen erreichen, ohne die Mobilfunknetze zu überlasten.

Kurz: Ein tolles System. Zeitgemäß. Effizient. Effektiv.

Cell Broaadcast: In iOS aktivieren oder deaktivieren

Nachrichten empfangen ohne App

In den Niederlanden werden regelmäßig in Katastrophenfällen 90% der Bevölkerung damit erreicht. Doch in Deutschland haben die Verantwortlichen in Politik und Katastrophenschutz jahrelang nichts bewegt. Erst nach dem verheerenden Hochwasser 2021 ist die Entscheidung gefallen, auch in Deutschland endlich auf Cell Broadcast zu setzen.

Und selbst dann ist es nicht wirklich schnell vorangegangen. Ein geplanter Sirenen-Test-Tag im Sommer diesen Jahres musste verschoben werde. Die Infrastruktur war noch nicht fertig eingerichtet. Auch hat sich niemand rechtzeitig darum gekümmert, dass die Smartphones auch Bescheid wussten, dass Deutschland nun auch Cell Broadcast kann.

Endlich: Warntag mit Cell Broadcast

Nun ist es so weit: Am 8. Dezember soll am bundesweiten Warntag auch Cell Broadcast zum Einsatz kommen. Und Politik und Leitungsebene vom Katastrophenschutz tun so, als hätten sie Applaus verdient.

Haben sie nicht. Politik und Katastrophenschutz hätten schon vor Jahren die Weichen stellen müssen. Sie haben unverantwortlich gehandelt.

Scroll to Top