Wer mit seinem Rechner ins Internet geht, bekommt vom Onlinedienst oder Provider unauffällig eine IP-Adresse zugewiesen. Unter dieser Nummer ist der eigene Rechner dann im Internet erreichbar. Bei einer Wählverbindung gibt es jedes Mal eine andere Nummer. Nur wer eine Standleitung hat oder am Arbeitsplatz fest mit dem Internet verbunden ist, hat eine stets gleich bleibende IP-Adresse.

Mitunter ist es nötig, diese IP-Adresse zu kennen, etwa um sie einer Software zu verraten. Um die eigene IP-Adresse in Erfahrung zu bringen, einfach im Menü Start die Eingabeaufforderung aufrufen und anschließend den Befehl ipconfig eingeben. Wenig später verrät Windows die derzeitige IP-Nummer.

Und das ist Ihre aktuelle IP-Adresse: {REMOTE_ADDR}