AddOns: Weg mit „*“ und Binnen-I auf Webseiten

AddOns: Weg mit „*“ und Binnen-I auf Webseiten

Laut aktuellen und repräsentativen Studien lehnt die deutliche Mehrheit der Deutschen sogenannte „gendergerechte Sprache“ ab. Trotzdem wird sie häufig verwendet. Kostenlose Plugins (AddOns) für Chrome und Firefox entfernen solche Wörter aus Webseiten.

Der WDR hat in einer aktuellen und repräsentativen Studie ermittelt: Die Mehrheit der Deutschen lehnt Gendersprache ab. Binnen-I, Sternchen oder Sprechpausen kommt bei der überwältigenden Mehrheit überhaupt nicht gut an.

Das ist nur ein Grund, wieso ich diese Schreib- und Sprechweise ebenfalls nicht verwende. Ein anderer Grund ist: Es entstehen grammatikalisch unkorrekte Wörter und Sätze. Sprachrhythmus und Stil sind in Mitleidenschaft gezogen oder werden sogar zerstört. Die Regeln des Duden werden missachtet und ebenso die wissenschaftlichen Einlassungen von Sprachwissenschaftlern ignoriert.

Nun ist es eine Sache, selbst sogenannte „gendergerechte“ Sprache zu verwenden. Die Freiheit besteht. Eine andere Sache ist, Texte lesen zu müssen, die in diesem Stil geschrieben ist. Wen das schmerzt, der kann sich helfen (lassen): Es gibt kostenlose „Plugins“ (also Erweiterungen, AddOns), die Binnen-Is, Sternchen und andere Konstruktionen aus den Texten einer Webseite entfernen.

Die AddOns ersetzen Gendersternchen und "I"s
Die AddOns ersetzen Gendersternchen und „I“s

Das AddOn „Binnen-I be gone“

Fangen wir mit dem kostenlosen AddOn „Binnen-I be gone“ an. Dieses AddOn gibt es für Chrome wie für Firefox.

Das kleine Programm filtert – einmal installiert – die gängigsten und üblichen Formen des Binnen-Is und des Gender-Sternchens auf Webseiten heraus und ersetzt diese durch das grammatikalisch korrekte und auch sprachlich übliche generische Maskulinum. Meiner Ansicht nach erhöht das die Lesbarkeit von Texten enorm.

Das AddOn erledigt seine Arbeit zuverlässig und schnell: Wen die auf vielen Webseiten heute übliche Schreibweise stört, kann sie auf diese Weise denkbar bequem ausblenden. Als kleinen Bonus hat jede/r 😉 die Wahl, auf welchen Webseiten die Erweiterung aktiv sein soll und wo nicht. Wer zum Beispiel ganz bewusst auf einer bestimmten Webseite die sogenannte gendergerechte Sprache belassen möchte (etwa, weil es um das Thema geht), kann das frei wählen. Das ist sehr praktisch.

AddOns: Weg mit „*“ und Binnen-I auf Webseiten

Weitere AddOns „Ungender“ und „Nogender“

Es gibt noch weitere Plugins, die nach ganz ähnlichem Prinzip arbeiten, etwa Ungender oder NoGender.

Ungender gibt es für Chrome, das Plugin Nogender oder Firefox.

 

SCHIEB+ Immer bestens informiert


Scroll to Top