Meine eBooks

SCHIEB+ Report

Mein Newsletter

Android-Handys beliebter als iPhone

von | 04.04.2011 | Tipps

Alle reden vom iPhone – man könnte fast den Eindruck gewinnen, als wäre das iPhone das beliebteste Handy der Welt. Beliebt vielleicht schon und ganz sicher in aller Munde, aber eben nicht das populärste Smartphone.

Zumindest in den USA sieht es so aus: Von den rund 69,5 Millionen Amerikanern, die mittlerweile ein Smartphone einsetzen, verwendet jeder Dritte eins mit Android, also mit dem Betriebssystem von Google. Das hat das Marktforschungsunternehmen Comscore in einer Studie herausgefunden.

Auf Platz zwei der Beliebtheitsskala: RIM, die Welt der Blackberrys, mit einem Marktanteil von rund 29 Prozent. Apple folgt erst auf Platz drei: Rund 25 Prozent aller Smartphone-Besitzer tragen ein Handy mit Apfel-Logo herum. Noch schlechter steht Microsoft da, denn nur acht Prozent sind Windows-Handys. Bereits seit Mitte 2010 verkaufen sich in den USA Android-Handys besser als Blackberry und Apple.

Apple wird das nicht weiter jucken, denn Apple verdient mit Abstand am besten: Das iPhone ist vergleichsweise teuer, die Margen entsprechend ordentlich – und in Sachen AppStore hat Apple eindeutig die Nase vorn. Mehr als 350.000 Apps lassen bei Apple die Kasse klingeln, Tag für Tag, Sekunde für Sekunde.