In Word 2003/2007 alte Dokumente aus Word 1.0 und 2.0 öffnen

Das DOC-Format von Word ist auch nicht mehr das, was es einmal war. Auch wenn die Dateikennung .DOC geblieben ist, hat sich das Dateiformat mit der Zeit gehörig verändert. Das erleben Word-Anwender spätestens dann, wenn sie versuchen, eine alte Word-1.0/2.0-Dokumente in aktuellen Word-Versionen zu öffnen.

Statt des Dokuments erscheint die Fehlermeldung „Sie versuchen, einen Dateityp zu öffnen, der durch die Registrierungsrichtlinieneinstellung blockiert wird“. Word verweigert den Zugriff aus Sicherheitsgründen, da im alten 1.0/2.0-Format Sicherheitslücken steckten. Um das Dokument trotzdem in Word 2003 (ab Service Pack 3) und Word 2007 zu öffnen und an den Inhalt zu kommen, ist ein wenig Handarbeit notwendig.

So geht’s: Zuerst alle laufenden Programme schließen und dann mit der Tastenkombination [Windows]+[R] und dem Befehl „regedit“ den Registrierungseditor starten. Hier in den folgenden Ordner wechseln:

HKEY_CURRENT_USER\Software\Policies\Microsoft\Office\11.0\Word\Security

Die Zahl nach „Office“ gibt dabei die Word-Version an, für Word 2003 lautet der Ordner „11.0“, für Word 2007 ist es „12.0.“ Mit dem Befehl „Bearbeiten | Neu | Schlüssel“ einen neuen Ordner namens „FileOpenBlock“ einfügen.

Den neuen Ordner „FileOpenBlock“ markieren, den Befehl „Bearbeiten | Neu | DWORD-Wert“ aufrufen und dem neuen Eintrag den Namen „FilesBeforeVersion“ geben. Jetzt doppelt auf „FilesBeforeVersion“ klicken und den Wert „0“ eintragen. Das war’s. Beim nächsten Programmstart lassen sich auch uralte Word-Dokumente in Word 2003 und 2007 öffnen.

SCHIEB+ Immer bestens informiert

Schieb+ Tarife
Nach oben scrollen