Beiträge

VPN: Kein Spielzeug für Nerds, sondern für jeden nützlich

Ein Virtual Private Network (VPN) kann in vielen Situationen hilfreich sein: Wer ein VPN nutzt, kann sich abhörsicher auf Servern umschauen (sogar in einem offenen WLAN), kann seine Identitäten verschleiern und seinen Aufenthaltsort ändern…

Gefährlich: Per Twitter die Welt regieren

Donald Trump verwendet Twitter wie kein anderer: Er herrscht, regiert und informiert über das Netzwerk. Das ist gefährlich - und kann schlimme Folgen haben. Darüber hinaus haben viele die Neigung, Twitter zu überschätzen. Kein Netzwerk…

Twitter-Hack: Es hätte noch viel schlimmer kommen können...

Durch einen gezielten Hack - indem Mitarbeiter bei Twitter ausspioniert und überrumpelt wurden - haben sich Angreifer Zugriff auf die internen Systeme von Twitter verschafft. Auf diese Weise konnten die Angreifer prominente Twitter-Accounts…

Mark Zuckerberg will Plattformen ohne Verantwortung

Der Streit zwischen US-Präsident Donald Trump und den Sozialen Netzwerken weitet sich aus. Nun hat Twitter einen präsidialen Tweet wegen Urheberrechtsverstößen blockiert... Das macht die Stmmung nicht besser. Allerhöchste Zeit zu klären,…

Trump vs. Twitter: Eine Chance für uns alle

Gut möglich, dass der aktuelle Zoff zwischen US-Präsident Donald Trump und Twitter - oder besser: zwischen Trump und den Sozialen Netzwerken im Allgemeinen - ein "reinigendes Gewitter" wird. Denn die Chancen stehen nicht schlecht, dass nun…

Wenn sich Trump mit Twitter anlegt

US-Präsident Donald Trump im Streit mit Twitter - und möglicherweide auch mit anderen Sozialen Netzwerken. Weil Twitter einen Tweet von Trump mit einer Korrektur versehen hat, empört sich Trump. Da braut sich was zusammen. Da bahnt sich…

Wie Youtube, Facebook und Co. den Verschwörern helfen

Die Sozialen Netzwerke spielen eine große Rolle bei der Verbreitung von Verschwörungserzählungen: Sie wirken wie ein Brandbeschleuniger - und dienen vielen sogar als seriöser Beleg. "Das habe ich auf Facebook gelesen" - als hätte das irgendwas…

Overblocking bei Twitter: Wir brauchen Lösungen

Donald Trump twittert täglich. Das wissen wir. Aber auch viele Behörden twittern. Die Polizei zum Beispiel. In Zeiten, in denen sich viele Menschen über ihr Smartphone informieren, kann das in Krisensituationen durchaus helfen. Es hat schon…

Politische Werbung: Twitter schaltet keine Kampagnen mehr

Es hat sich mittlerweile herumgesprochen: Auf Sozialen Netzwerken wie Twitter oder Facebook wird eine Menge politischer Werbung platziert – sogar gegen Bezahlung. Das will Twitter jetzt beenden. Twitter will keine bezahlte politische Werbung…

Unangemessene Inhalte bei Twitter ein- und ausblenden

,
Das Internet bietet unendliche Freiheiten. Inhalte zu veröffentlichen. Das hat sicherlich eine Menge Vorteile, denn damit kommen sie an Informationen, die sonst nicht verfügbar wären. Auf der anderen Seite besteht das Risiko, dass unbedarfte…

Bestimmte Begriffe in Twitter stummschalten

Das Internet hat viele Schattierungen, und neben den vielen schönen natürlich auch unschöne. Dazu gehört die schier unendliche Vielzahl an Themen und der Umgang damit, der nicht immer jedem Benutzer gefällt. Gerade unmoderierte Dienste…

Wie China im Netz manipuliert

Die Demonstrationen in Hongkong spitzen sich zu. Und was macht die chinesische Regierung? Sie heizt über Fake-Profile die Stimmung auf - mit manipulativen Nachrichten und Fotos. Eine perfide Methode, die Menschn aifzuhetzen - und im Ausland…

Integration von Twitter in Outlook

,
Outlook ist weit mehr als ein E-Mail-Programm. Neben dem Kalender und dem Adressbuch können Sie es um weitere Funktionalitäten erweitern. Das geht nicht nur über die Addins und Connectors, die Sie über Outlook selbst installieren können.…

Autorisierte Apps in Twitter löschen

,
  Nicht nur der US-amerikanische Präsident nutzt Twitter gerne und viel: Der Kurznachrichtendienst erfreut sich immer noch wachsender Beliebtheit. Mal eben einen kurzen Text schreiben, ein passendes Hashtag vergeben und schon weiß die…

Importieren und Exportieren der Twitter-Sperrliste

,
Twitter ist deutlich öffentlicher als andere soziale Netzwerke. Wenn Sie nicht den kompletten Account privat stellen und damit Lesezugriff nur für bestimmte Besucher erlauben, dann kan jeder beliebige Internetnutzer Ihre Tweets sehen. Das…

Was Twitter gegen Desinformation macht

Weil die Sozialen Medien immer wieder genutzt werden, um gezielt Falschinformationen zu verbreiten, Stimmung zu machen oder sogar Wahlwerbung zu betreiben, hat die EU die Regeln für die Sozialen Netzwerke verschärft. Bei Twitter geht es aber…

Chrome: Progressive Web Apps nutzen

Eines der neuen Features, das in Google Chrome 70 vorgestellt wurde, ist die Unterstützung von Progressive Web Apps (PWAs). Eine PWA ist eine Website oder ein Dienst, der als App auf Ihrem Desktop oder mobilen Gerät installiert werden kann.

Twitter voll privat

Tweets lesen, retweeten und liken – das steht im Zentrum von Twitter. Die meisten User sind dabei nur passiv, schreiben also selbst nichts, sondern lesen nur. Wer seine Tweets nicht für die breite Öffentlichkeit zugänglich machen will, sondern nur für einen beschränkten Personenkreis, kann den Privat-Modus für das Twitter-Profil aktivieren.

Twitter: Zurück zur chronologischen Timeline

Bei Twitter hat der Nutzer die Wahl zwischen der Timeline, die nach Interesse des Nutzers sortiert ist, und der zeitlich sortierten Liste mit Tweets. Wer die letztere nutzen will, kann eine Einstellung in der Twitter-App ändern. Bisher erschienen dann allerdings immer noch die Bereiche „Falls du es verpasst hast“ und „Das könnte dich interessieren“.

Twitter-App: Accounts schneller wechseln

Mit der mobilen Twitter-App für iOS können Nutzer mehrere Accounts gleichzeitig verwalten – etwa ein geschäftliches und ein privates Konto. Zum Umschalten sind normalerweise immer mehrere Schritte nötig. Mit einem Trick geht es auch einfacher.

Twitter-Nachrichten lesen ohne Bestätigung

Wer bei Twitter Direkt-Nachrichten sendet und empfängt, kann sehen, wann diese gelesen wurden. Wer mehr Privatsphäre haben will, kann diese Funktion auch abschalten. Wer selbst keine Bestätigungen sendet, kann aber auch nicht sehen, ob die eigenen gesendeten Nachrichten gelesen wurden.