Umfrage

Erstellen einer Umfrage mit Google Docs

Auch Google bietet eine umfangreiche Möglichkeit, Dokumente in der Cloud zu bearbeiten und zu erstellen. Der große Unterschied zu den anderen Cloud-Services: Sie können mit Google Docs sehr komfortabel und mit mehr Möglichkeiten als bei der Konkurrenz Formulare erstellen. Mittels dieser Formulare können Sie dann auch Daten sammeln und diese weiterverwenden.

Interaktive Wortwolken: Mentimeter

Gerade in Zeiten der eingeschränkten Kontakte sind Präsentationen oft langweilig: Einer redet und zeigt Folien, die anderen Teilnehmer konsumieren – meist stumm. Fragen bleiben meist unbeantwortet, weil viele Menschen einfach ungerne in der ungewohnten Umgebung reden. Mentimeter ist ein kostenloser Dienst, der hier helfen kann!

Umfragen mit Outlook erstellen

Wenn Sie mit einer Vielzahl von Menschen zusammenarbeiten und diese koordinieren, dann müssen Sie sicherlich auch regelmäßig Fragen stellen und deren Antworten koordinieren. Der Termin fürs Sommerfest, die Qualität des Kantinenessens, das klassische Frage- und Antwortspiel. Natürlich können Sie das alles manuell machen. Die Antworten manuell in Excel einzupflegen ist aber unnötiger Aufwand: Outlook kann …

Umfragen mit Outlook erstellen Mehr »

Umfrage in Facebook erstellen

Auch in Facebook sind Umfragen und Abstimmungen möglich: So können User die Meinung ihrer Freunde oder Erfolgsschaft erfragen. Schaut man sich in der Welt der Social Media Apps um, wird man schnell feststellen, dass Umfragen 2017 das angesagteste Feature sind. Vor allem bei Instagram und Snapchat ist diese einfache Möglichkeit, eine Meinung seiner Community einzuholen, …

Umfrage in Facebook erstellen Mehr »

Whistleblowser-Umfrage: Wie indiskret darf man sein – im Interesse der Allgemeinheit?

Es gibt Menschen, die befinden sich in einer ernsthaften Zwickmühle: Sie erfahren von grobem Fehlverhalten, zum Beispiel in ihrer Firma oder Behörde, wissen vielleicht sogar von Korruption oder illegalem Handeln – und wollen das öffentlich machen, damit etwas passiert. Wer grobes Fehlverhalten öffentlich macht, wird „Whistleblower“ genannt. Sind solche Menschen Petzen – oder verdienen sie …

Whistleblowser-Umfrage: Wie indiskret darf man sein – im Interesse der Allgemeinheit? Mehr »

Scroll to Top