VPN: Kein Spielzeug für Nerds, sondern für jeden nützlich

Ein Virtual Private Network (VPN) kann in vielen Situationen hilfreich sein: Wer ein VPN nutzt, kann sich abhörsicher auf Servern umschauen (sogar in einem offenen WLAN), kann seine Identitäten verschleiern und seinen Aufenthaltsort ändern…

Google Chrome: Festplatte durchsuchen

Wenn Sie gerade ein Google-Chrome-Browserfenster offen haben und mal eben schnell etwas auf Ihrer Festplatte nachsehen wollen, müssen Sie dazu nicht extra ein separates Fenster für den Windows- beziehungsweise Datei-Explorer öffnen. Denn auch Chrome enthält einen spartanischen Explorer.

Firefox: Rechts-Klick nicht unterbinden lassen

Manche Webseiten wollen verhindern, dass sich ihre Inhalte allzu leicht kopieren lassen. Deswegen unterbinden sie die Möglichkeit des Rechtsklicks. Im Firefox-Browser lässt sich das Kapern der rechten Maustaste aber verhindern. So haben Sie stets Zugriff auf Ihr Kontextmenü.

Verhindern, dass Google Chrome im Hintergrund läuft

Erscheint bei Ihnen schon beim Systemstart ein Symbol für Google Chrome unten rechts in der Taskleiste, neben der Uhrzeit? Dann ist der Chrome-Browser so eingestellt, dass er immer im Hintergrund läuft. Um Ressourcen zu sparen, lässt sich diese Automatik auch abschalten. Wie?

Firefox-Browser: Abgebrochene Downloads schneller neu starten

Viele Downloadseiten verlinken nicht direkt auf Downloads, sondern schalten Zähler und dergleichen davor. Wenn ein Download einmal abgebrochen ist, müssen Sie dann wieder auf die Webseite gehen, um die Datei erneut herunterzuladen. Es sei denn, Sie verwenden den Firefox-Browser.

Firefox 20: So nutzen Sie den neuen Download-Manager

In Firefox 20 haben die Entwickler unter anderem auch Hand an den Download-Manager gelegt. Statt eines eigenen Fensters ist dieser jetzt im Haupt-Browserfenster untergebracht. Wie greifen Sie auf den neuen Download-Manager zu?

Firefox: Privaten Surf-Modus ohne separates Fenster nutzen

In Firefox 20 und höher gibt es einen neuen privaten Surfmodus. Normalerweise wird er immer in einem eigenen Fenster angezeigt. Vielleicht finden Sie es aber praktischer, zum privaten Surfen bloß einen neuen Tab zu öffnen – anstelle eines eigenen Fensters.

Firefox: So öffnen Sie ein neues privates Fenster

In Firefox 20 hat das Mozilla-Team die Funktion zum Surfen ohne Surfspuren endlich aufgebohrt. Ab sofort müssen Sie zum Aktivieren des privaten Modus nicht mehr auf Ihre aktuell geöffneten Tabs verzichten. Stattdessen öffnet Firefox jetzt – wie die anderen Browser – einfach ein neues Fenster für Ihre private Surfsitzung.

Text aus gesperrten PDF-Dateien heraus kopieren

Um Textabschnitte aus einem PDF-Dokument woanders weiterzuverwenden, genügt es meist, den betreffenden Abschnitt mit der Maus zu markieren und per Kontextmenü in die Zwischenablage zu kopieren. Das klappt aber nicht bei allen PDFs. Denn manche sind vonseiten des Autors besonders geschützt. Mit einem Trick klappt’s trotzdem.

So löschen Sie Plug-ins aus Mozilla Firefox

Nicht nur Flash und Silverlight, sondern auch viele andere Programme richten im Firefox-Browser „ihre“ Plug-ins ein. Welche Plug-ins aktiv sind, sehen Sie in den Einstellungen. Dort lassen sich nicht benötigte Plug-ins aber nur deaktivieren, nicht aber ganz entfernen. So geht’s trotzdem.

Firefox: Kontext-Menüs mit Touch-Pad oder Touch-Screen einfacher anzeigen

Der Firefox-Browser ist in der Desktop-Variante nicht sonderlich benutzerfreundlich für Touchscreen-Nutzer. Das betrifft zum Beispiel die Kontextmenüs: Um sie anzuzeigen, brauchen Sie noch immer eine angeschlossene Maus. Wenn Sie eine Browser-Einstellung ändern, klappt das einfacher.

Java und Flash in Chrome und Opera erst nach Maus-Klick starten

Click-to-Play – mit dieser Funktion soll das Surfen im Browser endlich sicherer werden. Statt per Radikalmethode Plug-ins wie Flash oder Java ganz abzuschalten, werden sie bei Click-to-Play erst dann aktiviert, wenn Sie den passend markierten Bereich anklicken. So aktivieren Sie diese Sicherheitsfunktion im Google-Chrome-Browser.

Browser-Plug-ins im Firefox sicherer machen

Immer wieder sind sie im Fokus der Experten: In Browser-Plug-ins wie Flash, Adobe Reader oder Java werden immer neue Sicherheitslöcher entdeckt. Ganz verzichten kann man allerdings meist nicht auf sie – denn einige Webseiten werden dann nicht korrekt angezeigt. Für dieses Problem hat man sich beim Firefox-Browser etwas einfallen lassen.

Firefox: Festlegen, ob und wann Updates installiert werden

Sicher ist sicher – besonders, wenn es um Updates geht. Darum installiert Firefox, genau wie Chrome und Internet Explorer auch, neue Versionen automatisch. Eigentlich sehr praktisch. Nicht aber, wenn Sie unterwegs im Netz sind, und jedes Megabyte zu Lasten Ihres Freivolumens geht. Sie können selbst festlegen, ob und wann Mozilla Firefox Updates installiert.

So schalten Sie den in Firefox eingebauten PDF-Reader ab

Seit Firefox 19 hat Mozilla ein eigenes Anzeige-Programm für PDF-Dateien in den Browser eingebaut. In den meisten Fällen genügt dieser PDF-Viewer zwar. Wenn Sie aber dennoch lieber Ihr eigenes PDF-Programm nutzen möchten, können Sie die Mozilla-Version auch ganz abschalten. Wie gehen Sie vor?

Modern IE, Chrome-App: So starten Sie den privaten Modus

Um zu verhindern, dass der Computer aufzeichnet, welche Webseiten Sie besuchen, können Sie den privaten Modus verwenden. Der steht unter verschiedenen Namen in allen Browsern zur Verfügung. So starten Sie den InPrivate-Modus in den Browser-Apps von Windows 8.

Alle Google-Chrome-Einstellungen zurück-setzen

Den Verlauf Ihrer besuchten Webseiten, Ihre Lesezeichen und Erweiterungen – all das speichert der Browser in Ihrem Benutzerprofil. Wenn beim Starten von Google Chrome nur noch die Fehlermeldung erscheint, dass Ihr Profil nicht gelesen werden kann, hilft es meist, wenn Sie den Browser zurücksetzen.

Firefox oder Chrome als Text-Editor benutzen

Sie müssen sich mal eben schnell etwas notieren, haben aber keine Zeit, den Windows-Editor zu starten? Gut dran sind Sie, wenn Sie Firefox oder Google Chrome verwenden. Denn mit diesem Tipp haben Sie immer sofort ein Textfeld für kurze Notizen zur Hand.
Google Chrome-Symbol

Scroll-Verhalten der Maus in Google Chrome anpassen

Der Browser Google Chrome ist voll auf Geschwindigkeit optimiert. Wenn Sie in Webseiten nach unten scrollen, sieht das allerdings nicht sanft aus, sondern abgehackt. Wie können Sie das Scrollverhalten der Maus in Google Chrome selbst einstellen?

Firefox: Tabs und Fenster der vorherigen Sitzung wieder herstellen

Sie haben Ihren Mozilla-Firefox-Browser so eingestellt, dass beim Starten nicht alle Seiten sofort wieder geladen werden sollen, die beim Schließen des Programms offen waren? Mit einem Trick gelangen Sie ausnahmsweise doch an alle geschlossenen Fenster und Tabs, um sie einmalig wiederherzustellen.

Firefox: Störende Elemente einer Webseite ausblenden

Der freie Browser Mozilla Firefox ist unter anderem deswegen so beliebt, weil es viele Erweiterungs-Module von Drittanbietern gibt, die meisten von ihnen kostenlos. Werbung lässt sich beispielsweise über das Add-on „Adblock Plus“ ausblenden. Sie möchten weitere Elemente einer Webseite ebenfalls verstecken?