Was ist eigentlich ein Bit?

Was ist eigentlich … ein Bit?

Der Begriff „Bit“ wird wie selbstverständlich verwendet – aber was genau ist eigentlich ein Bit?

Spätestens seit der Filmreihe „Matrix“ kennen wir das Bild: Einsen und Nullen, die kryptisch über den Bildschirm fließen.

Das sind Bits.

Bit, das ist die Kurzform für Binary Digit. Auf deutsch: Binärzahl.

Was ist eigentlich … ein Bit?

Bit: Kleinste Informationseinheit

Ein Bit ist die kleinste Informationseinheit im Computer. Ein oder Aus. Wie die Stellung eines Lichtschalters. 1 oder 0. Wahr oder Falsch. Das binäre System. Auf diesem simplen Prinzip basieren alle digitalen Geräte.

Man könnte auch „Binärgeräte“ sagen, weil sie mit Binärzahlen arbeiten – also nur 0 und 1. Digital meint aber prinzipiell dasselbe.

Ein Bit ist also eine Information. Ja oder Nein. An oder Aus.

Mehrere Bit sind eine komplexere Information, zum Beispiel eine Zahl.

Mit 1 Bit lassen sich zwei Zustände darstellen. Mit 2 Bit vier. Mit 3 Bit acht.

Mit 8 Bit lassen sich schon 256 Zahlen unterscheiden – und so explodieren die Möglichkeiten mit jedem weiteren Bit. Moderne Computer benutzen sehr viel Bits gleichzeitig. Deshalb können sie super schnell rechnen. Auf ihre Art.

Auch Bilder und Medien basieren auf Bits

Doch Bits sind nicht nur zum Rechnen gut. Man kann alles Mögliche mit ihnen machen.

Alles, was man digitalisieren kann, basiert am Ende auf Bits – auf Nullen und Einsen. Damit kann man auch Bilder darstellen. Oder Videos. Audios natürlich auch. Euer Netflix-Stream: Eine unendliche Abfolge von Einsen und Nullen.

Überall sind Bits versteckt.

Bits sind quasi die Atome der digitalen Welt.

Ich hoffe, das hat Euch geholfen. Wenn ja: Denkt gerne über ein Abo oder Like nach.

Was ist eigentlich ... ein Bit? | Netzkenner Jörg Schieb

Youtube Video: Erst bei Anklicken werden Daten zu Google/Youtube übertragen

SCHIEB+ Immer bestens informiert


Scroll to Top