Musik kann auf dem Computer in verschiedenen Dateiformaten gespeichert werden. Doch am häufigsten kommen MP3 und WMA (Windows Media Audio) zum Einsatz. Die Musikdateien enthalten neben der eigentlichen Musik in der Regel auch einige nützliche Zusatzinformationen, etwa über Interpret, Album, Aufnahmejahr, Songlänge und einiges mehr. Musikprogramme zeigen diese Zusatzinformationen an.

Doch auch der Windows Explorer kann einige davon sichtbar machen und erlaubt sogar das Sortieren danach. Dazu im Explorer einen Ordner mit Musikdateien auswählen und im Menü Ansicht die Anzeigemethode Details auswählen. Anschließend erscheinen im rechten Fensterbereich die ansonsten verborgenen Zusatzinformationen.