Da sollte man meinen, in Sachen Tastatur kann man nicht viel falsch machen. Immerhin sehen die Tastaturen der meisten PCs sich auf den ersten Blick mehr als ähnlich. Dabei haben sich die Entwickler gerade im Bereich der Tastatur in den letzten Jahren kräftig ausgetobt. Die Tastatur, die Sie in aller Regel beim Neukauf eines PCs erhalten, ist fast immer nur auf einen möglichst günstigen Preis getrimmt. Standard-Tastaturen sind heute zum Cent-Artikel geworden – für das „normale“ Tippen am PC reicht jedoch diese Tastatur auch vollkommen aus.

Schreiben Sie dagegen viel am PC – vielleicht sogar ganze Bücher – dann lohnt es sich, auch mal in anderen Bereichen zu schauen. Vor allem ergonomisch geformte Tastaturen (wie zum Beispiel das „Microsoft Natural Keyboard“) sind für Vielschreiber praktisch: Die Hände ermüden längst nicht so schnell wie auf einer normalen Tastatur und auch solch nette Begleiterscheinungen wie Sehnenscheidenentzündung fangen Sie sich dank ergonomisch geformtem Keyboard nicht so schnell ein. Allerdings sind die Tastaturen aufgrund ihrer ungewöhnlichen Form am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig.

Entscheidend ist ansonsten der „Klick“ der Tastatur. Probieren Sie die Tasten bei einem Neukauf in aller Ruhe aus. Ist der Druckpunkt richtig für Sie; mögen Sie es lieber etwas härter (zum Beispiel wie mit den bekannten Tastaturen der Firma „Cherry“ mit dem „Klick“…) oder müssen Ihre Tasten butterweich funktionieren? Vieles Davon ist Geschmackssache…

Praktisch sind darüber hinaus Zusatztasten, die viele Tastaturen heute mitbringen. Mithilfe der entsprechenden Software lässt sich so häufig mit nur einem Tastendruck die Lautstärke des PCs regeln oder das E-Mail-Programm aufrufen. Allzu viele dieser Zusatz-Tasten müssen es aber auch nicht sein; das Ganze wird sonst schnell zur Spielerei, die man doch nicht nutzt.

Wenn Sie wollen, können Sie inzwischen sogar das Kabel ihrer Tastatur vergessen. Entweder, indem Sie zur Infrarot-Tastatur greifen oder (die modernere Variante), indem Sie das altgediente Keyboard durch eine Funk-Tastatur ersetzen. Über den Sinn der schnurlosen Variante lässt sich streiten. Praktisch ist die Sache vor allem auf engen Schreibtischen, wenn sich die Tastatur bei Bedarf einfach an die Seite legen lässt. Ansonsten ist die Freiheit, die Ihnen eine schnurlose Tastatur bringt, nur relativ. Meist sitzt man doch ziemlich nah vor dem Monitor um die getippten Zeichen erkennen zu können; nur beim Spielen kann der Rückzug aufs Sofa sinnvoll sein.