Ab sofort steht das Service Pack 2 (SP2), mit dem diverse Sicherheitslöcher in Windows XP gestopft werden sollen, auch als “Windows Update” zur Verfügung. Das bedeutet für Privatleute: Sie können nun durch Anwählen der Funktion “Windows Update” im Menü “Extras” des Internet Explorer oder über die gleichnamige Funktion im “Start”-Menü den Update-Service starten. Windows lädt dann automatisch nur die Teile des Pakets aus dem Netz, die auf dem eigenen Rechner noch fehlen. Statt 270 MByte werden in der Regel nur 80 bis 100 MByte geladen. Die notwendigen Erweiterungen werden automatisch installiert.

Wer das Service Pack 2 von Microsoft nicht aus dem Netz laden möchte, kann beim Hersteller auch eine CD bestellen. Microsoft verschickt die CD kostenlos an seine Kunden, allerdings kann die Auslieferung einige Wochen in Anspruch nehmen. Um die CD nutzen zu können, ist ein PC mit Windows XP Home Edition, Windows XP Professional Edition, Windows XP Media Center Edition oder Windows XP Tablet-PC Edition nötig. Der Prozessor muss mit wenigstens 233 MHz getaktet sein, außerdem sind 64 MByte Arbeitsspeicher, 1,6 GByte freier Festplattenspeicher sowie ein CD-ROM-Laufwerk nötig. Die CD lässt sich bequem im Netz ordern:

Bei Microsoft CD bestellen

Ausnahmsweise bittet Microsoft alle Empfänger der CD ausdrücklich, das Programm an Freunde oder Bekannte weiterzugeben, damit das Service Pack 2 auf möglichst vielen Rechnern installiert wird.