Auch beim Anklicken von Anzeigen müssen Internet-Benutzer vorsichtig sein. So wurde jetzt eine Google-Anzeige entdeckt, bei der man ungewollt auf einer Trojaner-Seite landet. Wer den Suchdienst Google nach dem populären Suchbegriff „Preisvergleich“ durchforstet, erhält unter anderem einen „Sponsored Link“, der für „sichere“ Einkaufsmöglichkeit wirbt:

Kaufen

Sicher einkaufen mit Preisvergleich

Ueber 3,5 Mio Angebote & 500 Shops.

http://www.evita.de/onlineshopping

Allerdings handelt es sich dabei nicht um eine Anzeige des seriösen Portals evita (Deutsche Post), sondern um eine Anzeige von Betrügern. Wer darauf klickt, landet auf einer Seite, auf der Erotikangebote verkauft werden sollen. Sofern der Besucher mit dem Internet Explorer surft und bekannte Sicherheitslöcher noch nicht getopft hat, landet automatisch und ohne weiteres Zutun ein Trojaner auf der Festplatte.

Wer die aktuellen Patches (Sicherheitsaktualisierungen) geladen und/oder das Windows XP Service Pack 2 geladen und installiert hat, muss sich keine Sorgen machen: Hier ist das Problem beseitigt. Ebenso in anderen Browsern wie Firefox. Sicherheitshalber sollte mit „Windows Update“ Windows auf den neuesten Stand gebracht werden.