Playmobil-Figuren im PC-Spiel: Immer öfter landen bekannte Figuren aus Kinderbüchern, Kindersendungen und eben auch Kinderspielen auf der Festplatte. Schlimm ist das nicht, denn so können die Kinder mit den Figuren gleich etwas anfangen. Die Spiele müssen nur gut gemacht sein. Nur leider ist das nicht selbstverständlich. Darum hier einige PC-Spiele mit berühmten und bekannten Protagonisten, die wirklich etwas taugen.

Gefangen in der Drachenfestung

Playmobil – Gefangen in der Drachenfestung; Rechte: Kiddinx Gefangen in der Drachenfestung – so der Titel des Playmobil-Abenteuerspiels. Der anfangs gar nicht so mutige Alex will seine Freundin Laura retten. Dazu muss er jede Menge Rätsel lösen und Aufgaben bewältigen. Zum Beispiel Ritterrüstungen bauen und richtig zusammensetzen. Bei Erfolg gibt es Goldtaler und danach eine Ritterrüstung.

{amazon://images-eu.amazon.com/images/P/B0002K72V8.03.TZZZZZZZ.jpg:B0002K72V8:Playmobil – Gefangen in der Drachenfestung}

Pettersson, Findus und die Geister

Pettersson und Findus – Die Gespenster der Erschreckmaschine; Rechte: Oetinger Auch dieses Spiel ist für Kinder im Vor- und Grundschulalter gedacht: Pettersson und Findus – Die Gespenster der Erschreckmaschine. In dieser Geschichte treiben angeblich Gespenster ihr Unwesen. Pettersson und Findus wollen deshalb eine Gespenster-Erschreckmaschine bauen. Die nötigen Teile dafür müssen die Kinder erst einmal finden.

Es gibt verschiedene Geschicklichkeitsspiele und unterschiedliche Schwierigkeitsgrade, damit kleine wie große Kinder etwas von den Spielen haben.

Wirklich hübsch gemacht und genauso, wie man das von Pettersson und Findus kennt.

Mini Robos

Mini-Robos – Gute Freunde; Rechte: Tivola Und auch die Mini-Robos sind Kindern wohl aus dem Kinderkanal bekannt. Das gleichnamige Computerspiel mit den elektronischen Freunden vom Schrottplatz ist ist eine Art Brettspiel. Die Kinder können würfeln und ziehen dann ihre Spielfigur jeweils weiter. Auf jedem Spielfeld passiert etwas. Mal werden Filme mit den Mini-Robos gezeigt, mal sollen die Kinder kleine Knobelaufgaben oder Geschicklichkeitsspiele bewältigen. Das Spiel ist durchaus kindgerecht gemacht, bunt und abwechslungsreich, allerdings ohne größere Überraschungen. Ein solide gemachtes Unterhaltungsspiel für ältere Kinder im Vorschulalter.

Wer die Kinderserie im Fernsehen mag, wird auch Gefallen an dem Computerspiel finden.

{amazon://images-eu.amazon.com/images/P/3898870618.03.MZZZZZZZ.jpg:3898870618:Mini-Robos – gute Freunde}

Rennspiele

Ein Spielgenre ist bei Kindern besonders beliebt: Autorennen. Vor allem Jungs drehen gerne ein paar rasante Runden am PC. Leider sind viele Rennspiele nicht nur ziemlich stupide und damit alles andere als gut geeignet für Kinder, sondern darüber hinaus auch noch oft ziemlich brutal. Eltern sollten sich unbedingt mal genau anschauen, welche Art von Rennen da im Kinderzimmer gefahren werden. Aber es gibt auch gut gemachte, kindertaugliche Rennspiele. Zum Beispiel dieses hier: Trackmania. Hier gibt es keine brutalen Spielszenen. Doch das Beste: Die Kinder können ihre Rennstrecken selbst gestalten. Das ist doch mal was.

TrackMania

TrackMania; Rechte: Kochmedia Auf den ersten Blick ist TrackMania ein Rennspiel wie viele andere auch: Es gibt actionreiche Autorennen mit verblüffend realistischer Grafik. Selbst Bremsspuren sind zu sehen. Natürlich fahren die Kleinen auch hier heiße, spannende Rennen. Wahlweise gegen den Computer oder gegen bis zu zehn andere Spieler, die über das Internet verbunden sind.

{amazon://images-eu.amazon.com/images/P/3853230539.03.MZZZZZZZ.jpg:3853230539:TrackMania}

Harmlose Rennen

Screenshot TrackMania; Rechte: Kochmedia Wichtiger Unterschied zu anderen Autorennen: Es gibt weder spektakuläre Unfälle, noch geht es darum, andere Autos zu schubsen oder gar Fußgänger zu jagen – in anderen Rennspielen durchaus üblich. TrackMania ist eine Art moderne Carrera-Bahn.

Eigene Bahnen bauen

Screenshot TrackMania; Rechte: Kochmedia Der größte Spaß kommt aber auf, wenn eigene Bahnen gebaut werden. Am Anfang sind das ganz einfache Rennstrecken, später werden sie immer komplexer. So manche Rennstrecke führt die Spieler über Eis, wobei das Fahrverhalten der Autos sehr realistisch ist. Die Kameraperspektive bei den Fahrten lässt sich frei wählen. Klasse.

Kurz und gut: Ein prima Spielvergnügen für Kinder und Jugendliche. Gut gemacht.

Es gibt übrigens eine kostenlose, spielbare Demoversion von Trackmania im Internet.

Forum und Co.

Zum Forum! Rechte: WDR Wie immer zum Schluss der Hinweis: Falls Sie Fragen haben sollten zum Thema Computer im allgemein oder auch spezielle Fragen, dann besuchen Sie doch bitte unser Angeklickt-Forum. Dort können Sie rund um die Uhr Fragen los werden und mit anderen diskutieren. Wir freuen uns schon auf Ihren Besuch!