Haben Sie sich beim Spazierengehen am Rhein auch schon mal gefragt, wo all die Schuhe herkommen, die der Fluss an Land spült? Turnschuhe, Laufschuhe, Straßenschuhe, Latschen … alles liegt da herum, wie Treibgut. Im Internet ist so etwas durchaus ein Thema.

Schlappen – Schuhe – oder auch schon mal Stiefel. Vater Rhein spült so manches ans Ufer. Fotografiert von aufmerksamen Spaziergängern. Im Web gibt es eine regelrechte Schuh-Gallerie, unter http://www.rheinschuh.de.

Rheinschuh.de hat die Exponate fein säuberlich in Kategorien unterteilt. Von Halb- bis Turnschuh. Wer mag, kann auch selbst Bilder hochladen – oder die Fotos der anderen bewerten. So entsteht eine Bestenliste…

Selbst Handschuhe werden hier verewigt.

Die einen denken jetzt sicher: Wie überflüssig. Andere sind begeistert, weil die kleinen Dinge und Wunder des Alltags durchaus ihren Charme haben.

Rheinschuh ist ein Kunstprojekt der etwas anderen Art. Klasse Idee und geschmackvoll umgesetzt. Dafür gibt es vier Sterne von mir.

http://www.rheinschuh.de / 4 Sterne

Ganz und gar außergewöhnlich ist auch das nächste Angebot: “Die Psychatrie der Kuscheltiere”. Unter http://www.parapluesch.de soll der Spieler einige Plüschtiere kurieren, die es nicht leicht hatten… Es stehen die verschiedensten Therapieformen zur Auswahl. Unter anderem die Traumdeutung…

Nach und nach kommt der Spieler versteckten Geheimnissen auf die Spur – und kann die Plüschtiere, wer weiß, vielleicht sogar kurieren.

Ein nicht ganz ernst gemeintes Psychologiespiel. Äußerst heiter – genau das Richtige für alle, die gerne experimentieren und vor allem: lachen. Denn die Einfälle in diesem interaktiven Nonsense-Comic sind mitunter wirklich gelungen.

Die schöne Idee und die ausgefallene Umsetzung sind mir fünf Sterne wert.

http://www.parapluesch.de / 5 Sterne

Und noch ein ausgefallenes Fundstück. Warum, frage ich Sie, werden eigentlich immer nur prominente Fussballer für ihre Tore geehrt? Schließlich schießen auch Amateure schon mal aufsehenerregende Tore.

Unter http://www.amator-des-monats.de kann sich davon jeder überzeugen. Jede Menge ausgefallene Situationen und Tore, aufgenommen bei Amateuerspielen, Nicht immer ist die Kameraführung tadellos – dafür ist der Jubel ehrlich und kommt von Herzen.

Jeden Montat wird das schönste Tor prämiert – zum Amator des Monats gekürt. Jeder kann abstimmen oder selbst Videos einsenden.

Eine schöne Idee – optisch noch verbesserungswürdig, abger eben eine hübsche Idee. Das ist mir drei Sterne wert.

http://www.amator-des-monats.de / 3 Sterne