Auch für das weit verbreitete Büropaket Microsoft Office sowie die einzelnen Bestandteile Word, Excel, Outlook und Powerpoint gibt es regelmäßig so genannte „Updates“, also Erweiterungen und Fehlerkorrekturen. Nur wird über diese Updates, die mitunter auch Sicherheitslücken stopfen, nicht so ausführlich berichtet wie über Updates für Windows oder den Internet Explorer. Wer Microsoft Office oder auch nur einzelne Programme aus dem Paket einsetzt, sollte regelmäßig auf der Microsoft-Homepage nach Updates suchen.

Dazu einfach die Office-Startseite unter http://office.microsoft.com/de-de/default.aspx aufrufen und hier die Menüfunktion „Suchen nach Updates“ anklicken. Die Webseite versucht dann herauszufinden, welche Komponenten von Microsoft Office installiert sind – und fahndet nach vorhandenen Updates. Diese lassen sich danach kostenlos laden und installieren. Manchmal gibt es gleich mehrere Updates, die sich aber nicht in einem Schwung laden und einrichten lassen. Deshalb kann es sinnvoll sein, nach der Installation eines Updates die Funktion gleich noch mal zu nutzen – nur um sicherzugehen, dass nun alle sicherheitsrelevanten Erweiterungen geladen sind.