Klar: Wenn man mal eben was nachschauen möchte und der Rechner ist ausgeschaltet, dann sind Nachschlagewerke auf Papier immer noch praktischer und vor allem schneller. Aber falls der Rechner schon eingeschaltet ist und erst recht, wenn Verbindung zum Internet besteht, dann macht das Nachschlagen im Internet durchaus Sinn.

Wer ein internationales Nachschlagewerk sucht, kann unter http://www.britannica.com auf das wohl bekannteste Lexikon der Welt zugreifen, auf die Encyclopaedia Britannica. Die berühmte Enzyklopädie gibt es unter anderer Adresse auch als kostenpflichtiges Online-Lexikon – aber eben auch kostenlos. Die Gratisvariante ist abgespeckt und mit Werbung garniert.

Der Besucher kann Suchbegriffe eingeben oder die Enzyklopädie nach Kategorien durchforsten. Außerdem bietet die Redaktion immer wieder aktuelle Themenschwerpunkte an. So kann man auch die Onlineausgabe der Encyclopaedia Britannica sowohl zum gezielten Nachschlagen, aber auch zum Schmökern nutzen. Das gilt auch für den hervorragenden Atlas, der Bestandteil des Nachschlagewerks ist.