Der Anbieter http://www.stornopool.de hat eine interessante Idee: Bevor eine stornierte Reise nicht angetreten wird und hohe Kosten verursacht, kann man sie doch weiter verkaufen – und so den Schaden möglichst gering halten. Von der Idee von Stornopool.de profitieren alle.

Das kann jedem passieren: Eine Reise gebucht, schon vor Wochen, wenn nicht gar Monaten – und wenige Tage vor Reise-Antritt wird einer krank oder es kommt einfach etwas unheimlich wichtiges dazwischen. Was tun? Richtig: Stornieren – aber wer keine Reise-Rücktritts-Versicherung abgeschlossen hat, muss mitunter ordentlich blechen.

Selbst wenn es eine Versicherung gibt, zahlt die nur unter bestimmten Umständen. Auch dafür gibt’s jetzt eine Lösung: Ein Portal im Internet, wo jeder stornierte Reisen anbieten kann – oder die Reise für jemand anders antreten, zu günstigen Konditionen.

11 Tage Mallorca für 598 statt knapp 1050 Euro. Rund 450 Euro oder 45 Prozent gespart. Einfach so. Wirklich nicht schlecht – und nur eins von mehreren Hundert Reise-Angeboten, die Globe-Trotter im Internet unter http://www.stornopool.de finden können.

http://www.stornopool.de ist kein Online-Reise-Büro wie viele andere, sondern verfolgt ein anderes Konzept: Ist jemand verhindert, kann er seine bereits gebuchte und oft sogar schon bezahlte Reise bei Storno-Pool öffentlich anbieten. Natürlich günstiger als im Katalog. Um wie viel günstiger, muss jeder selbst entscheiden. Eine Angelegenheit von Angebot und Nachfrage.

Eins lässt sich auf jeden Fall sagen: Bei Storno-Pool ist für jeden et-was dabei. Es gibt jede Menge super günstige Reisen für 150 oder 300 Euro, aber auch Luxus-Reisen. 16 Tage Gallapagos-Inseln für 7000 Euro – statt 9500 Euro. Wer hier zuschlägt, kann also ordentlich Geld sparen.

Das Konzept ist richtig schlau. Weil nämlich alle profitieren. Wer seine stornierte Reise los werden muss, bleibt nicht auf allen Kosten sitzen – und wer eine Reise übernimmt, bekommt sie günstiger als im Katalog.

http://www.stornopool.de