Mac-Benutzer schwören normalerweise auf QuickTime, den Multimedia-Standard aus dem Hause Apple. QuickTime spielt auch in der Musik-Software iTunes eine große Rolle. Allerdings setzen nicht alle Webseiten und Computerbenutzer auf QuickTime, vor allem die Windows-Welt nicht. Was aber können Mac-Benutzer tun, wenn eine Webseite eine Audiodatei ausschließlich im WMA-Format (Windows Media Audio) anbietet oder ein Freund sein Video im WMV-Format (Windows Media Video) verschickt?

Ganz einfach: Den Windows Media Player für Mac starten – und sich die Audios und Videos dann auf dem Mac anschauen. Microsoft bietet eine kostenlose Version des Windows Media Player 9 für Apple Macintosh an. Einfach herunterladen und installieren. Danach lassen sich problemlos WMA- und WMV-Dateien auf dem Mac anschauen und anhören. Allerdings handelt es sich bei der Version 9 um einen etwas betagten Player, es werden nicht alle Codecs (Standards) unterstützt.

http://www.apple.com/downloads/macosx/video/windowsmediaplayerformacosx.html