Während der WM sind viele schöne Tore gefallen. Aber wie genau ist das Tor zustande gekommen, wer hat es geschossen und wie hat das ausgesehen? Im Internet kann man die schönsten Torszenen noch mal Revue passieren lassen. Ein echter Volltreffer.

Das 1:0 von Miroslav Klose im Spiel Deutschland gegen Ecuador. Wer das Tor verpasst hat, muss sich nicht ärgern: Denn im Internet ist es für die Ewigkeit festgehalten. Wie übrigens alle Tore, die während der WM geschossen wurden – und auch noch werden.

Unter http://www.springhin.de/tor erreichen Fußballfans Virtual Replay. Ein spezieller Service des dänischen Fernsehens.

Hier ist jedes einzelne Tor perfekt nachgestellt, auf einem virtuellen Spielfeld. Alle beteiligten Spieler sind zu sehen, sogar der Schiedsrichter. Pass, Flanke, Schuss – Tor. Alles perfekt nachgestellt.

Das Tolle an Virtual Replay: Die Torszene lässt sich aus jedem beliebigen Blickwinkel betrachten. Die typische Kameraposition, aus der Luft, vom Boden, aus Sicht des Torwarts, ja sogar die Subjektive des Balls ist als Kameraperspektive möglich. So lässt sich jede Torsituation auskosten. Das geht weit über das hinaus, was Fernsehen bieten kann. Klasse.

Das Angebot kommt zwar vom dänischen Fernsehen, aber man findet sich trotzdem prima zurecht. Sound gibt’s leider nicht, dafür aber wirklich klasse Bilder. Ein echter Volltreffer.

http://www.springhin.de/tor