Das Radio begleitet viele Menschen durch den ganzen Tag. Und im Gegensatz zum Fernsehen macht es das schon seit Generationen. Seit mehr als 80 Jahren gibt es Radio in Deutschland. Auf einigen Internetseiten lässt sich die Geschichte des Radios nacherleben.

Das Radio gibt es schon seit über 80 Jahren. Damals war die Pionierzeit des Radios. Die Radiotechnik war damals brandeu und und zog die Menschen schnell in ihren Bann.

Eine spannende Zeit, mit der sich die Seite ww.rundfunkmuseum.at beschäftigt. Interessant, wie High-Tech damals aussah und was hinter den monströsen Röhren-Empfängern steckte.

Aber auch die Stars der damaligen Zeit kann man hier kennenlernen. Zum Beispiel Johannes Heesters, den das Radio auch als Sänger populär machte.

Toll: Fast überall auf der Seite gibt es etwas zu hören und auszuprobieren. Die Macher haben wirklich mit viel Liebe zum Detail gearbeitet. Das ist mir volle fünf Sterne wert.

http://www.rundfunkmuseum.at / 5 Sterne

DIe “Wiege” des deutschen Rundfunks stand in Berlin. Und zwar in diesem Geäude, dem so genannten Vox-Haus. Von dort wurde im Oktober 1923 die erste Unterhaltungs-Sendung im deutschen Radio ausgestrahlt.

Mit der Entwicklung des Rundfunks beschäftigt sich das Deutsche Rundfunkmuseum in Berlin, im Internet zu finden unter drm-berlin.de Hier lassen sich etliche Jahrzehnte Radiogeschichte nachvollziehen – vom berühmten Vox-Haus zum Berliner „Haus des Rundfunks“ mit seinen modernen Studios; vom einfachen Detektor-Empfänger bis zu den Geräten der 1970er Jahre.

Schade nur: Auf den Seiten des Rundfunkmuseums gibt es viel zu lesen aber kaum etwas zu hören – von mit gibt es daher nur vier Sterne.

http://www.drm-berlin.de / 4 Sterne

Die spannensten Momente im Radio – das ist meistens dann, wenn etwas schief geht. Wie zum Beispiel bei einer Sendung, wo der Sprecher das Wort “Ölbohrinsel” einfach nicht herausbekommt.

Zu finden ist diese denkwürde Panne auf der Seite radiopannen.de – zusammen mit fast 200 weiteren Versprechern.

Alle Pannen und Peinlichkeiten sind übersichtlich in Kategorien geordnet – von einfachen Versprecher bis zu Situationen, vor denen wohl jeder Radiosprecher Angst hat, etwa wenn während der Sendung etwas kaputt geht oder hinfällt. Radiopannen.de – eine tolle Seite, von mir gibt es dafür volle fünf Sterne.

http://www.radiopannen.de / 5 Sterne