Moderne Handys sind nicht nur zum Telefonieren da. Extrafunktionen wie eingebaute Kamera oder MP3-Player gehören fast schon zur Standardausstattung. Musik, Bilder und Videos werden dabei in der Regel auf einer Datenkarte im Inneren des Mobiltelefons gespeichert. Zur Datenübertragung verwenden die meisten Anwender ein Datenkabel oder die drahtlose Bluetooth-Verbindung. Doch was tun, wenn die Handy-Fotos auf den PC sollen und gerade kein Kabel oder Bluetooth-Empfänger parat ist? Ganz einfach: Die Datenkarte lässt sich auch direkt am PC auslesen.

In vielen Handys kommen SD-, miniSD oder microSD-Karten zum Einsatz. Die Karten befinden sich meist im Batteriefach oder in einem separaten Slot. Einfach die Karte ausbauen und in den Kartenleser des Rechners einlegen. Der Datenspeicher erscheint als neues Laufwerk im Windows-Explorer, und schon ist der Weg frei zu den Fotos und Multimediadateien.

Sollte der Kartenleser das Kartenformat nicht unterstützen, helfen Adapter. Im Fachhandel gibt es für knapp fünf Euro passende Adapter, die zum Beispiel miniSD-Karten im SD-Slot lesbar machen. Bei einigen Kartenherstellern gibt es den Adapter beim Kauf einer neuen Karte gratis dazu. Das ist zum Beispiel bei miniSD-Karten der Firma Transcend oft der Fall.

{l|Datenkarten fürs Handy| http://www.amazon.de/gp/redirect.html?ie=UTF8&location=http%3A%2F%2Famazon.de%2Fs%3F%5F%5Fmk%5Fde%5FDE%3D%25C5M%25C5Z%25D5%25D1%26url%3Dsearch-alias%253Daps%26field-keywords%3Dminisd-adapter%26Go.x%3D0%26Go.y%3D0%26Go%3DGo&site-redirect=de&tag=jorgschieb&linkCode=ur2&camp=1638&creative=6742}