Für Musik auf der nächsten Party ist gesorgt. Mit dem Windows Media Player lassen sich im Handumdrehen Wiedergabelisten für stundenlangen Musikgenuss zusammenstellen. Leider fehlt im Media Player eine Druckfunktion für Playlisten. Wer beim Musikhören nicht ständig auf den Bildschirm schauen, sondern die Wiedergabeliste schwarz auf weiß in Händen halten möchte, muss zu einem Trick greifen. Abhilfe schafft das kostenlose Microsoft-Tool „Media Info Exporter“. Damit lassen sich die Playlisten bequem exportieren und dann über Excel oder Word bearbeiten, speichern und ausdrucken.

Nach der Installation einfach mit der rechten (!) Maustaste auf die Wiedergabeliste klicken und den Befehl „Senden an | Media Info Exporter“ aufrufen. Jetzt nur noch das Zielformat wählen und mit OK bestätigen. Die Liste lässt sich anschließend direkt in Word, Excel oder Access editieren.

Übrigens: Der Media Info Exporter ist Bestandteil des „Windows Media Player Winter Fun Packs“. Als Zugabe gibt es außerdem nette Schnee- und Eis-Effekte für die Abspielsoftware.

Wiedergabelisten exportieren mit Microsoft Gratistool „Media Info Exporter“:

http://www.microsoft.com/windows/windowsmedia/knowledgecenter/howto/MediaInfoExp.aspx