Für Kinder und Jugendliche gehören Handys heute zum Alltag. Moderne Handys stellen auf Knopfdruck Zugang zum Internet her und bieten so Zugriff auf das gesamte Webangebot. Kontrollmöglichkeiten für die Eltern: Fehlanzeige. Um Sohn oder Tochter vor jugendgefährdenden Webseiten zu schützen, lassen sich mittlerweile bei fast allen Mobilfunkanbietern einige Jugendschutzfunktionen einschalten. Damit sind zum Beispiel Erotik-, Chat- und Spieleangebote, die mit einer Altersbeschränkung belegt sind, nicht mehr vom Handy aus erreichbar.

Bei Vodafone-Handys hierzu in den Bereich „Vodafone live“ und dann in den Bereich „MyPage“ wechseln. Hier die Menüpunkte „Jugendschutz“ sowie „Zugangssperre“ wählen und die gewünschte Altersbeschränkung „ab 16 Jahre“ oder „ab 18 Jahre“ aktivieren.

Bei anderen Anbietern ist die Einrichtung des Jungendschutzes umständlicher. Bei T-Mobile können Angebote mit Altersbeschränkung nur über die Kundenhotline 2202 beantragt werden. Bei e-plus geht es über die Nummern 1000 bzw. 1150 der Kundenbetreuung.