Mit der Textverarbeitung Word sind nummerierte Listen schnell erstellt. Die erste Zeile einfach mit der Nummer Eins beginnen, etwa

1. Eine Prise Salz

und den Rest erledigt Word. Bei der nächsten Zeile fügt die Textverarbeitung automatisch die nächste Nummer ein. Das geht so lange gut, wie die Liste nicht mehr als neun Einträge umfasst. Bei einstelligen Nummern steht alles exakt untereinander. Das ändert sich ab dem zehnten Eintrag. Dann rutschen die Zeilen nach rechts, da Word alle Nummern linksbündig formatiert. Die Verschiebung lässt sich aber leicht korrigieren.

Zunächst alle Zeilen der Nummerierung markieren und den Befehl “Format | Nummerierung und Aufzählungszeichen” aufrufen. Im folgenden Fenster auf die Schaltfläche “Anpassen” klicken und im Feld “Nummernposition” den Eintrag “Rechts” wählen. Nach einem Klick auf “OK” richtet Word die Nummerierung rechtsbündig aus. Und das sieht bei Listen mit mehr als neun Einträgen wesentlich besser aus.