Postkarte? Out! eCard? Auch out – zumindest, wenn sie nicht aufwändig animiert ist. Denn wer heute eine Grußkarte per E-Mail verschickt und nicht als hoffnungslos rückständig gelten will, der muss schon eine animierte eCard verschicken. Außerdem: Was steckt eigentlich in Lebensmitteln, welche Bestandteile sind enthalten? Eine Webseite klärt auf, verrät genau den Anteil von Fett, Kohlenhydraten, Zucker und mehr. Sehr sinnvoll… Und ein etwas unfaires Onlinespiel gibt es auch noch.

Ich habe eine Webseite entdeckt, da kann man richtig schicke eCards herstellen. Zeichentrickfilme, in die man eigene Fotos rein montieren kann. Wie hier. Oder hier… Das ist natürlich wirklich witzig und sehr persönlich.

So eine animierte Grußkarte mit eigenem Foto herzustellen geht ganz schnell. Einfach http://www.hdgreetings.com aufrufen. Ein Motiv auswählen, in dem Fall also einen kleinen Film. Foto hochladen. Einige Daten wie Text und Empfänger-E-Mail eintippen – fertig. Schon flimmert ein hübsches Filmchen über den Bildschirm.

Die animierten eCards sind derzeit kostenlos. Und Werbung gibt es auch keine. Was will man mehr… Also: Fleißig animierte eCards verschicken, so lange das noch was Neues ist…

http://www.hdgreetings.com

Was ist eigentlich alles so in Lebensmitteln drin? Wie viel Eiweiß, Zucker, Kohlenhydrate, Fett… Sowas will man ja wissen. Erfährt man aber leider oft nicht, da viele Hersteller die Angaben auf ihren Verpackungen verschweigen.

Genau das will http://www.das-ist-drin.de ändern. Ein klasse gemachtes Portal, das über Inhalts- und Zusatzstoffe informiert. Und das nicht abstrakt, sondern äußerst konkret: Getränke. Nudeln. Brot. Süßigkeiten. Es ist schon eine ganze Menge in den Datenbanken gespeichert. Toll: Die Webseite zeigt genau, was in ganz konkreten Lebensmitteln steckt – und wie viel vom Tagesbedarf damit gedeckt wird.

Für einige Produkte gibt es sogar schon die umstrittene Ampel, wie man sie in England findet. Kurz: Super Idee, klasse Seite. Unbedingt vorbeischauen und bookmarken.

http://www.das-ist-drin.de

Heute schon geärgert? Was denn, noch nicht? Dann empfehle ich dringend einen Besuch dieser Webseite: Unter http://www.aks-surftips.de/unfair startet ein ungewöhnliches Videospiel. Es gibt eine Spielfigur, Wege, Hindernisse, Plattformen – alles sieht aus wie ein ganz gewöhnliches Jump-and-Run-Spiel.

Aber Pustekuchen: Das Spiel entpuppt sich schnell als kleine Satire: Die üblichen Spielregeln gelten hier nicht. Plattformen brechen weg, Hindernisse fallen plötzlich um oder verschwinden, und immer wenn Sie denken, “jetzt weiß ich, wo ich hin muss”, kommt garantiert doch noch irgendetwas dazwischen. Das Spiel heißt nicht umsonst “The unfair platformer”.

Ein Trostpflaster gibt es aber immerhin: Bei diesem Spiel kann man nicht verlieren. Denn Sie haben unendlich viele Leben… Viel Spaß damit.

http://www.aks-surftipps.de/unfair