Erfahrene Anwender greifen gerne auf die Kommandos der Eingabezeile zurück. Im DOS-Fenster lässt sich der Rechner mit Dutzenden Textbefehlen steuern. Für Profis gibt es hier sogar einen undokumentierten Befehl, mit dem DOS-Kommando mit einer ODER-Verknüpfung ausgeführt werden können. Es kommt dann entweder der erste oder der zweite Befehl zum Einsatz.

Und das funktioniert so: Als ODER-Kommando zwischen die beiden Befehle ein doppeltes Pipe-Symbol „||“ eingeben; das Sonderzeichen erscheint durch zweimaliges Drücken der Tastenkombination [AltGr]+[<]. Ein Beispiel: Mit dem Befehl

bcdedit.exe || type c:\boot.ini

lässt sich die Bootkonfiguration des Rechners anzeigen. Dank des ODER-Kommandos funktioniert der Befehl sowohl mit Windows Vista als auch mit Windows XP. Je nach Betriebssystem kommt aber ein anderer Befehl zum Einsatz. Bei Windows Vista wird der Befehl „bcdedit.exe“ ausgeführt und der alternative „type“-Befehl ignoriert. Andersherum bei Windows XP: Hier wird der erste bcdedit.exe-Befehl ignoriert, da es das Programm bei XP nicht gibt und stattdessen der Alternativbefehl „type c:\boot.ini“ ausgeführt.