Online-Bezahlsysteme wie PayPal haben bei kritischen Verbrauchern einen schlechten Ruf. Im Vergleich zum klassischen Onlinebanking mit sicherem PIN/TAN-Verfahren reichten bei PayPal bislang Benutzername und Kennwort, um Geldgeschäfte zu tätigen. Wer mehr Sicherheit möchte, kann sein PayPal-Konto jetzt auch mit einer TAN-Funktion erweitern.

Bei Paypal heißt das Extra-Sicherheitsfeature nicht TAN, sondern Sicherheitsschlüssel. Das Prinzip ist aber ähnlich: Zum Einloggen muss neben Benutzername und Kennwort  ein einmaliger Sicherheitsschlüssel eingegeben werden. Den gibt es wahlweise mit einem Zusatzgerät (für einmalig 4,95 Euro) oder kostenlos per SMS aufs Handy. Wer im Paypal-Konto unter „Sicherheit“ (oben rechts neben dem Suchfeld) seine Handynummer hinterlegt, kann den Sicherheitsschlüssel per Knopfdruck anfordern. Der Code ist rund eine Minute gültig. Zwar gibt es nach der Aktivierung der neuen Sicherheitsfunktion noch immer die Möglichkeit, sich auch ohne SMS-Schlüssel anzumelden – zur Sicherheit werden dann aber eine Reihe von Fragen zur Identität des Kontoinhabers gestellt. Ansonsten gilt: Zugang nur mit gültigem SMS-Sicherheitsschlüssel.

Alle Infos zum PayPal-Sicherheitsschlüssel:
http://www.paypal.de/sicherheitsschluessel