Mit Google Maps lassen sich blitzschnell Adressen von Firmen oder Ärzten finden. Um Anschriften und Rufnummern ins Handy oder das Outlook-Adressbuch zu übernehmen, greifen viele Anwender zur Tastatur und tippen die Daten vom Bildschirm ab. Viel zu aufwändig. Die Daten lassen sich viel einfacher aufs Handy, das Navi oder zum E-Mail-Postfach schicken.

So funktioniert’s: Zunächst wie gewohnt in Google Maps die Adresse suchen und auf den Treffer klicken. Im Detailfenster auf „Senden“ klicken. Jetzt erscheint ein neues Fenster, mit dem die Adresse an verschiedene Geräte gesendet werden kann. Mit „E-Mail“ landen die Daten im Postfach. Von dort können sie zum Beispiel per Copy-Paste ins Adressbuch übernommen werden. Im Bereich „Handy“ wird die Adresse per SMS aufs Handy geschickt. Bei „Fahrzeug“ gibt’s bislang nur für BMW-Fahrer die Möglichkeit, die Adresse über den BMW-Assist-Service direkt ins Auto-Navi zu kopieren. Für alle anderen ist der Menüpunkt „GPS“ interessant, mit dem die Adresse im per USB-angeschlossenen Navi landet.

Hier geht’s zum Stadtplanservice „Google Maps“:
http://maps.google.com