Ein gutes Kennwort ist ein starkes Schloss. Dass der Name des Haustiers kein sicheres Kennwort abgibt, das dürfte einleuchten. Denn je komplexer ein Kennwort ist, desto schwieriger ist es für einen Angreifer, es zu knacken. Doch wie können Sie ein sicheres Kennwort erstellen und es sich dennoch gut merken? 6 Schritte helfen dabei.

  1. Denken Sie sich einen Satz aus, den Sie sich gut merken können.
    Beispiel: „Jeden Morgen esse ich 2 Brötchen.“
  2. Machen Sie aus dem Satz ein Kennwort.
    Verwenden Sie den ersten Buchstaben von jedem Wort im Merksatz und bilden Sie eine Zeichenkette, in diesem Fall: „jmeizb“.
  3. Das Kennwort muss jetzt komplexer werden.
    Vermischen Sie Groß- und Kleinbuchstaben sowie Ziffern. Fügen Sie absichtlich falsch geschriebene Wörter ein, und nutzen Sie alle Satzzeichen aus Ihrem ursprünglichen Satz. Zum Beispiel könnten Sie in dem Satz von oben anstelle des Wortes „zwei“ die Ziffer „2“ verwenden, so dass das Kennwort jetzt „JMei2B.“ lautet.
  4. Ersetzen Sie einige besondere Zeichen.
    Verwenden Sie Symbole, die wie Buchstaben aussehen, kombinieren Sie Wörter, oder ersetzen Sie Buchstaben durch Ziffern, um das Kennwort komplexer zu machen.
    Mit diesen Strategien entsteht am Ende das Kennwort „JM€1cH2B.“
  5. Testen Sie Ihr neues Kennwort.
    Der Microsoft Kennwort-Prüfer (englisch) gibt beim Eingeben die Stärke Ihres Kennworts an. Falls Sie deutsch bevorzugen, fragen Sie am besten die Website des Züricher Datenschutzbeauftragten.
  6. Halten Sie Ihr Kennwort geheim.
    Behandeln Sie Ihre Kennwörter mindestens genau so sicher, wie die Daten, die sie beschützen.

Was ein gutes Kennwort ausmacht

Länge

  • Jedes weitere Zeichen hebt die Kennwortsicherheit an.
  • 8 oder mehr Zeichen sind das Minimum für ein sicheres Kennwort; 14 Zeichen oder länger sind ideal.

Komplexität

  • Je größer die Bandbreite der Zeichen ist, die im Kennwort vorkommen, desto schwerer ist es zu erraten.
  • Ein ideales Kennwort ist lang und nutzt verschiedene Zeichenarten.
  • Verwenden Sie die komplette Tastatur.

Leicht zu merken, schwer zu erraten

  • Der einfachste Weg, sich Kennwörter zu merken, ist, sie aufzuschreiben.
  • Es ist in Ordnung, Kennwörter zu notieren. Doch halten Sie sie geheim, damit sie sicher und effektiv bleiben.

Und noch ein letzter Tipp: verwenden Sie keinesfalls das oben angeführte Kennwort. Es erfüllt alle Kriterien – bis auf eine Ausnahme: geheim ist es nun nicht mehr. 😉