Die meisten Fotos sind im JPG-Format gespeichert. Das spart Speicherplatz. Wichtig, wenn die Bilder per E-Mail verschickt oder ins Internet übertragen werden sollen, denn je geringer die Dateigröße, umso schneller sind die Bilder geladen.

Es gibt eine Möglichkeit, die Größe der JPG-Datei zu beeinflussen: Wenn die Datei abgespeichert wird, lässt sich über die Schaltfläche Optionen bestimmen, wie sehr die Datei komprimiert werden soll. Je höher die Kompression, umso kleiner die Datei. Allerdings leidet darunter auch die Bildqualität.

Am besten durch mehrere Versuche ausprobieren, welche Kompression noch vertretbare Qualitätseinbußen mit sich bringt, was nicht zuletzt vom Einsatzzweck abhängt. Die dann zum Versenden verwenden.

Wer kein Programm zur Hand hat, um vorhandene JPG-Dateien auf dem eigenen Rechner kleinzurechnen, kann auch das Angebot unter http://www.bilder-verkleinern.de nutzen. Einfach das Bild hoch laden, dann das gewünschte Format auswählen – und wenig später erscheint das Bild in der gewünschten Auflösung. Per Mausklick lässt sich das Bild dann wieder auf den eigenen Rechner holen.

Bilder verkleinern unter www.bilder-verkleinern.de