Während in der Welt der Smartphones kaum noch was ohne Touchscreen geht, kann sich der berührungsempfindliche Bildschirm in der regulären Computerwelt bislang nicht so recht durchsetzen. Vielleicht mangelt es aber auch nur an einem überzeugenden Konzept.

Daran scheint Apple zu tüfteln, vermutet zumindest der bestens informierte Techblog Patently Apple. Denn Apple hat ein Patent beantragt, für einen Tischcomputer mit Touchscreen, eine Art Symbiose aus iPhone und iMac. Das Ergebnis: Ein Tischcomputer, der sich mit Maus und Tastatur ebenso komfortabel bedienen lässt wie durch Tippen, Wischen oder Ziehen. Das Beste aus zwei Welten.

Insider vermuten, dass Apple versucht, das Beste aus zwei Welten zu verschmelzen. Auch in punkto Software. Dann könnte es sogar möglich sein, für iPhone oder iPad geschriebene Anwendungen auf dem neuen Hybrid-iMac laufen zu lassen. Eine schöne Einnahmequelle für Apple, die an jeder verkauften App verdienen.

Noch sind das alles nur Gerüchte – ich halte diesen Schritt aber für sehr plausibel und auch Apple-typisch. Mein Tipp: Kommt in 2011. Wieder eine iRevolution…

1 Antwort
  1. Nils
    Nils sagte:

    Vielleicht sollte Apple lieber einen Schritt weitergehen und etwas ähnliches wie Microsoft Kinect entwickeln. Warum soll ich mich mit meinem Finger auf einen quasi “weit” entfernten Bildschirm rumwischen wenn es doch gemütlich aus der “Ferne” geht. Sooo siehd das aus!!!

Kommentare sind deaktiviert.