Manchmal sind es die kleinen, einfachen Ideen, die richtig gut und nützlich sind – und uns mehr Sicherheit und Komfort bringen. Facebook zum Beispiel hat diese Woche Einmal-Passwörter eingeführt, und die gefallen mir richtig gut, weil sie ein Problem lösen, das wohl jeder kennt.

Wer vor einem fremden Computer sitzt, egal ob am Arbeitsplatz oder in einem Internet-Café, und sich irgendwo einloggen möchte, der hat oft ein muilmiges Gefühl: Was passiert mit den eingetippten Zugangsdaten, werden die mitgeschrieben, bleiben sie gespeichert, kann sie jemand missbrauchen? Die Gefahr ist real – und darum sollte man sich gut überlegen, auf welchen fremden PCs man sich einloggt.

Genau dafür hat Facebook jetzt eine Lösung: Einmalpasswörter. Die fordert man per Handy bei Facebook an. Einfach “OTP”, die Kurzform für Onetime Password, an eine Handynummer von Facebook simsen – und Sekunden spätter kommt ein Passwort zurück, das man nur einmal zum Einloggen benutzen kann. Und das nach 20 Minuten verfällt, wenn man es nicht benutzt. Das reguläre Passwort bleibt betehen.

Genial. Muss man auch mal sagen. Hier hat Facebook wirklich mal etwas für Datenschutz und Privatsphäre getan.

Facebook hat sich außerdem einen weiteren neuen Sicherheitsdienst einfallen lassen: Ab sofort können sich Facebook-Mitglieder per Fernsteuerung ausloggen. Wer beispielsweise das Handy eines Freundes oder einen fremden PC benutzt, um sich das eigene Facebook-Profil anzusehen, und dann vergißt den Account zu schließen, kann sich künftig von jedem anderen Gerät ausloggen. Auf Wunsch wird der Zugang für das Handy des Freundes außerdem gesperrt. Der Benutzer kann in seinen Kontoeinstellungen sehen, auf welchen Geräten er gerade eingeloggt ist – und sich dort ausloggen.