Wie lässt sich die Welt am besten entdecken? Klar: Durch Reisen. Manchmal fehlt dafür aber das nötige Geld – oder die Zeit. Dank Google Streetview kann sich ab er jeder auch bequem am heimischen PC ein Bild von der Welt machen. Mit dem kostenlosen Webservice www.mapcrunch.comMapcr beamt sich der virtuelle Globetrotter in ein Land seiner Wahl. Momentan stehen 26 Länder zur Wahl, alle, in denen Google Streetview bereits verfügbar ist.

Das Reiseticket lässt sich ganz einfach lösen: Auf der Länderliste von Antarktis bis Taiwan ein oder mehrere Länder auswählen und den grünen Button «Go!» drücken. Schon präsentiert Google Street View ein Zufallsbild. Ist es beispielsweise der Ort Grindelwald in der Schweiz, kann der Bildschirm-Traveller die Obere Gletscherstraße herunter rutschen, das Alpenpanorama bewundern oder Pflanzen und Gebäude am Wegesrand unter die Lupe nehmen.

Wer weg von der Straße will, benutzt das Navigationsboard. Das hilft beim Blickwechsel nach oben unten, rechts oder links. Ein anderes Land, vielleicht aus Fernost? «Go!» Ein Tempel in Taiwan. Direkt an einer Straßenkreuzung und schön bunt. Der Zufall könnte aber auch eine Szene aus Keelung City heraussuchen: Chinesische Schriftzeichen überall, ein Nudelshop auf Rädern und Menschen mit Regenschirmen gegen die Sonne. «Go!» Wir landen in Lago Santa, Brasilien. Dort sind sie gerade kräftig am Bauen. Sonst ist aber kaum was los dort, bestimmt nix für den Urlaub. Also weiter nach Japan, in den Hokkaido Prefecture Yoichi District Akaigawa, zum Fujiyama-Atmosphäre schnuppern.

Freunde von mehr Street Action beamen sich nach Hong Kong oder nach nebenan ins Glücksspielerparadies Macao. Alles zu exotisch? Okay, auch die Nachbarländer Schweiz, Niederlande und Frankreich stehen bei Googles Country Mash Up auf der Menükarte. Tipp: Wer richtig spannendes Map Roulette spielen will, klickt mehrere Länder gleichzeitig an. «Go!» Und lässt sich überraschen.

Irgendwie ist die Idee total trivial, trotzdem verführt das «Siebenmeilenstiefel-Spiel mit Ü-Faktor» immer wieder zum nächsten Take. Reisesouvenirs gibt’s übrigens auch: Prächtige Fotos aus dem jeweiligen Umkreis locken zum Herunterladen und Herumnavigieren ein.

http://www.mapcrunch.com/