Sobald eine Webseite aufgerufen wird, geht das Datensammeln los. Fast jeder Webseitenbetreiber sammelt munter Informationen über das Surfverhalten. Die Folge: Selbst wenn die Webseite gewechselt wird, passen die Werbeanzeigen immer noch zu den eigenen Interessen. Wer das nicht möchte, kann die Werbeschnüffler deaktivieren.

Die sogenannten Trackingdaten sind vor allem für Werbetreibende interessant, die anhand der gesammelten Daten Werbung gezielt auf die eigenen Interessengebiete zuschneiden. Mit folgenden Schritten lassen sich die Schnüffler abschalten: Im Internet Explorer oben rechts auf das Zahnrad und dann auf „Sicherheit | Tracking-Schutz“ klicken. Es folgen Klicks auf „Ihre personalisierte Liste“ sowie „Aktivieren“. Die Werbeschnüffler werden blockiert, sobald ein- und derselbe Trackinganbieter auf mehr als zehn Internetseiten auftaucht. Über „Einstellungen“ lässt sich prüfen, welcher Trackinganbieter bereits auf der Schwarzen Liste steht.

2 Kommentare
  1. Horst Busch
    Horst Busch sagte:

    Guten Tag,
    eine Frage, gibt es etwas vergleichbares auch für den Mozilla Firefox ?
    Vielen Dank für eine Antwort
    Gruß Horst Busch

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] den Originalbeitrag weiterlesen: Internet Explorer 9: Den Trackingschutz aktivieren | schieb.de Teile und hab Spaß Mit Klick auf diese Icons kann man diese Webseite mit anderen Social […]

Kommentare sind deaktiviert.