Es sieht so aus, als würde Apple Anfang Juni einen neuen Service in seinem Online-Musikdienst iTunes vorstellen: Musik kommt bei Apple iTunes künftig auch aus der Datenwolke, der sogenannten Cloud.

Die Idee dahinter ist simpel: Wer bei iTunes Musik kauft, muss sie nicht mehr auf seinen PC laden und dann umständlich auf CD brennen oder auf MP3-Player kopieren, sondern kann die Musik direkt anhören. Auf jedem PC, auf jedem iPad, auf jedem Smartphone. Ohne Wartezeit. Die Musik kommt direkt als Datenstrom aus dem Netz.

Musik aus der Cloud bringt eine Meng Vorteile mit sich. Einmal gekaufte Musik geht nicht mehr verloren, denn Apple stellt sie ja bei Bedarf jederzeit zur Verfügung. Man kann die Musik immer und überall anhören. Einzige Bedingung: Zugang zum Internet.

Ein recht neues Konzept, Musik anzuhören. Ganz ohne Datenträger. Ohne, dass man die Musik speichert. Aber komfortabel – und zeitgemäß. Anders als Amazon und Google, die auch bereits ähnliche Musikdienste anbieten, hat Apple aber offensichtlich Verträge mit den führenden Musikdiensten abgeschlossen. Das bringt Apple in eine bessere Position.