, Google warnt Surfer vor Virenbefall und Schadprogrammen

Google warnt Surfer vor Virenbefall und Schadprogrammen

Na das ist doch mal ein richtig praktischer Service: Seit dieser Woche informiert Google einen, wenn der eigene Rechner möglicherweise mit Viren, Würmern oder Trojanern infiziert ist. Gleich über der Suchanfrage erscheint dann der Hinweis: „Dieser Computer könnte infiziert sein!“

Google untersucht dazu nicht etwa den PC, auch die Daten auf der Festplatte bleiben unangetastet. Google erkennt bestimmte Verhaltensmuster beim Zugriff aufs Internet, die typisch sind für Computer, die sich ein Schnüffelprogramm oder einen Virus eingefangen haben. Wenn es Hinweise darauf gibt, dass ein PC infiziert sein könnte, warnt Google ab sofort davor und bietet auch Hilfe an. Bei einem solchen Warnhinweis ist jeder gut beraten, den PC erst mal ausführlich zu untersuchen, mit einer möglichst aktuellen Anti-Viren-Software.

, Google warnt Surfer vor Virenbefall und Schadprogrammen

Ein solcher Hinweis ist keine Garantie, dass der eigene PC betroffen ist. Ebenso ist ein Ausbleiben eines solchen Hinweises auch keine Garantie, dass der eigene PC vollkommen „sauber“ ist. Doch die Idee ist gut. Solche Hinweise können helfen, eine mögliche Infektion rascher zu erkennen – und entsprechend zu handeln.

Natürlich werden sich die Programmierer von Schadprogrammen etwas einfallen lassen, um die neue Warnfunktion von Google auszutricksen. So wie auch zu befürchten ist, dass andere versuchen werden, ähnlich klingende Warnmeldungen im Netz zu platzieren, etwa auf Webseiten, um arglose User zum Anklicken zu bewegen – und auf Webseiten zu locken.

Kein hundertprozentiger Schutz also, aber eine sinnvolle Initiative. Denn erfahrungsgemäß wissen viele Menschen gar nicht, dass ihr Rechner möglicherweie infiziert ist. Ein Warnhinweis bei Google kann helfen, hier zu sensibilisieren.

"Die 50 besten Office-Tipps"

Kostenloses eBook

00
Months
00
Days
00
Hours
00
Minutes
00
Seconds
15585

Jede Woche kostenlos per Mail

15856

KOSTENLOS: NEWSLETTER MIT TIPPS

Scroll to Top